Suchen

Simulation

Comsol Multiphysics verspricht mehr Produktivität

| Redakteur: Helmut Klemm

Im Mittelpunkt des Hannover-Messe-Sstandes der Comsol Multiphysics GmbH steht die im Herbst 2010 eingeführte Version 4.1 der marktführenden multiphysikalischen Modellierungs- und Simulationsumgebung Comsol Multiphysics. Der Hauptaspekt der neuen Version liegt auf der Steigerung der Produktivität.

Firmen zum Thema

Beschriftete Konturdarstellung des elektrischen Potenzials, das eine RF-Zylinderspule umgibt. Bild: Comsol Multiphysics
Beschriftete Konturdarstellung des elektrischen Potenzials, das eine RF-Zylinderspule umgibt. Bild: Comsol Multiphysics
( Archiv: Vogel Business Media )

Das neue Release baut auf der in Version 4 eingeführten modernen Architektur auf und wurde um eine Vielzahl neuer Funktionen erweitert.

Schnellerer Modellaufbau dank Copy und Paste

Besonders verweist das Unternehmen auf schnelleren Modellaufbau mit Copy und Paste und Duplizierung ausgewählter Knoten im Modellbaum, Undo und Redo von Operationen im Model Builder und Einstellungsfenstern, automatische Speicherung und Wiederherstellung von Modellen während der Berechnung, übersichtliche Darstellung der Gleichungen in der physikalischen Eingabemaske, parametrische Kurven in 2D und 3D, Extrusion in 3D und vieles mehr.

Comsol Multiphysics ist eine Software-Entwicklungsumgebung für die Modellierung und Simulation physikalisch-basierter Systeme. Ihre besondere Stärke liegt in der Fähigkeit, gekoppelte Phänomene berechnen zu können. Comsol wurde 1986 in Stockholm/Schweden gegründet und ist mittlerweile ein international agierendes Unternehmen.

Comsol Multiphysics GmbH auf der Hannover-Messe 2011: Halle 17, Stand F74

Dieser Beitrag ist urheberrechtlich geschützt. Sie wollen ihn für Ihre Zwecke verwenden? Kontaktieren Sie uns über: support.vogel.de (ID: 372281)