Google+ Facebook Twitter XING LinkedIn GoogleCurrents YouTube

weitere Artikel

Digitaler Planungsprozess für Schmiedeteile

Umformtechnik

Digitaler Planungsprozess für Schmiedeteile

Forscher arbeiten daran, die aufwendige Planung bei der Umformung von Schmiedeteilen zu vereinfachen. Dabei verfolgen sie den umgekehrten Weg – vom Bauteil zum Halbzeug. lesen

Metall entspannen mit Vibration – Alternative zum Spannungsarmglühen

Wiap

Metall entspannen mit Vibration – Alternative zum Spannungsarmglühen

Die Schweizerische Wiap AG forscht seit längerem an der Technik des Metallentspannens mit Vibration (MEMV). Das innovative Verfahren kommt zum Einsatz, um Spannungen in metallischen Bauteilen wieder abzubauen, beispielsweise den Verzug infolge von Schweißbearbeitungen oder nach dem Schwerwalzen. lesen

Stückverzinkte Komponenten kleben

Kleben

Stückverzinkte Komponenten kleben

Damit neben bandverzinktem Material auch stückverzinkte Bauteile fundiert geklebt werden können, hat die RWTH Aachen zusammen mit der Firma Zinq Technologie in einem vom BMWI geförderten Projekt die Beanspruchbarkeit des Fügeverbundes Zinkschicht – Klebstoff – Zinkschicht untersucht. lesen

Sensorsystem für magnetische Messungen

Medizintechnik

Sensorsystem für magnetische Messungen

Wissenschaftler haben ein Sensorsystem entwickelt, das magnetische Signale sowohl erkennen als auch verarbeiten kann. In der Zukunft könnte es in der Medizintechnik zum Einsatz kommen und dort elektrische Messmethoden ersetzen. lesen

Verbesserter Pulvergasstrahl perfektioniert Laserauftragschweißen

Fraunhofer-Institut für Lasertechnik ILT

Verbesserter Pulvergasstrahl perfektioniert Laserauftragschweißen

Das Fraunhofer-Institut für Lasertechnik ILT hat ein Inline-System zur Prüfung, Qualifizierung und Justage des fokussierten Pulvergasstrahls der Düsen von Anlagen zum Laserauftragschweißen entwickelt. Mit diesem System lassen sich Düsen zertifizieren und die Kaustik vollständig charakterisieren. Der Anwender kann dank des Kameramoduls mit integrierter Beleuchtung außerdem den Prozess visualisieren und überwachen. lesen

Alterungseffekten an Polyamid und Polypropylen auf der Spur

KUZ Kunststoff-Zentrum-Leipzig

Alterungseffekten an Polyamid und Polypropylen auf der Spur

Am Kunststoff-Zentrum-Leipzig KUZ ist man jetzt dem Alterungsverhalten der Thermoplaste Polypropylen (PP) und Polyamid 6 (PA 6) auf der Spur. Quasi im Zeitraffer sieht man dabei wie aus jungfräulichen Proben polymere Tattergreise werden, um die Dauereinsatzfähigkeit zu testen. lesen

Mit kognitiver Sensorik auf dem Weg zu Losgröße 1

Intelligente Sensoren

Mit kognitiver Sensorik auf dem Weg zu Losgröße 1

Sie sind längst keine Zukunftsvision mehr: Sensorsysteme, die Bauteile lokalisieren, den Zustand von Maschinen überwachen oder automatisiert Nachschub bestellen. Forscher arbeiten nun daran, die intelligenten Sensoren in den Produktionsalltag zu implementieren. lesen

Stoffschlüssiges Fügen von Metall und Kunststoff jetzt auch ohne Klebstoff

Fraunhofer IWS in Dresden

Stoffschlüssiges Fügen von Metall und Kunststoff jetzt auch ohne Klebstoff

Ein neues Verfahren zum Fügen verschiedener Materialien hat das Fraunhofer-Institut für Werkstoff- und Strahltechnik IWS aus Dresden entwickelt. Das sogenannte thermische Direktfügen verpresse laserstrukturierte Metallkomponenten mit thermoplastischen Teilen und erwärme diese Kombination dann lokal. Zu sehen unter anderem auf der JEC World 2018 in Halle 5A am Stand E46/56. lesen

Den Durchblick in Sachen Industrie 4.0 behalten

Smart Factory

Den Durchblick in Sachen Industrie 4.0 behalten

Produktionen werden momentan von Industrie-4.0-Neuerungen überrannt. Wissenschaftler haben nun ein Software-Tool entwickelt, das vor allem kleinen und mittleren Unternehmen einen Überblick über die Technologien liefern und deren Potenziale aufzeigen soll. lesen

Neues Verfahren beseitigt Turbulenz in Rohren

Rohrleitungen

Neues Verfahren beseitigt Turbulenz in Rohren

Forschern ist es gelungen, mit einem neuen Verfahren die turbulente Strömung in Rohren in eine laminare umzuwandeln. Künftig könnten so in Rohrleitungen große Mengen Energie eingespart werden. lesen