China Market Insider Coronakrise beschleunigt Wachstum der chinesischen Halbleiter-Industrie

Autor / Redakteur: Henrik Bork / Melanie Krauß

Führende internationale Hersteller haben derzeit Lieferschwierigkeiten bei Halbleitern. China will diese durch eigene Produkte ausgleichen.

Mit der Nachfrage nach E-Autos steigt auch die Nachfrage nach Halbleitern in China.
Mit der Nachfrage nach E-Autos steigt auch die Nachfrage nach Halbleitern in China.
(Bild: ©Eisenhans - stock.adobe.com)

Die Coronakrise hat Chinas Entschlossenheit gestärkt, Computerchips für Autos künftig immer häufiger selbst zu produzieren. Zum Jahreswechsel gab es jetzt Anzeichen, dass diese Entschlossenheit im Jahr 2021 schnell in neue Anlagen zur Halbleiterfertigung umgesetzt werden. BYD, einer der führenden chinesischen Hersteller von E-Autos und Powerbatterien, hat in den letzten Dezembertagen den Spin-off seines Geschäftsbereiches „BYD Semiconductor” angekündigt, berichtet das Fachmedium 36 Weike.

Der Spin-Off werde es der Firma ermöglichen, eine Börsennotierung vorzubereiten, heißt es in chinesischen Medienberichten. Das anschließend neu zur Verfügung stehende Kapital könne BYD Semiconductor dann nutzen, um „seine Produktionskapazitäten auszuweiten und die gegenwärtigen Mängel bei IGBT-Versorgung verringern” zu helfen, schreibt das Fachmedium.