China Market Insider Coronakrise: China erholt sich noch schneller als erwartet

Autor / Redakteur: Henrik Bork / Melanie Krauß

Die chinesische Fertigungsindustrie erholt sich noch schneller als noch vor kurzem angenommen. Einer der Gründe dafür ist laut Analysten der weitgehende Verzicht auf umfassende Lockdowns.

Die Fertigungsindustrie in China verzeichnet laut dem Wirtschaftsmagazin Caixin derzeit die schnellste Expansion seit 2010.
Die Fertigungsindustrie in China verzeichnet laut dem Wirtschaftsmagazin Caixin derzeit die schnellste Expansion seit 2010.
(Bild: ©Eisenhans - stock.adobe.com)

Die Coronakrise habe die Fertigung in China „viel weniger beeinträchtigt als bisher vorhergesagt”, heißt es in einem viel beachteten Bericht des Marktforschungsinstituts Interact Analysis. Er prognostiziert, dass Chinas wirtschaftliche Gesamtleistung im Bereich Produktion auch in diesem Krisenjahr ein positives Wachstum von 0,9 % erzielen wird, mehr als noch im August dieses Jahres in ähnlichen Vorhersagen geschrieben wurde.

Anders als Europa habe China nur ganz zu Beginn der Krise zu weitflächigen Lockdowns wegen Corona gegriffen, diese seit April aber weitgehend vermieden, schreiben ausländische Analysten zur Erklärung der raschen Wirtschaftserholung in China. Da es seit dem zweiten Jahresquartal nur noch in vereinzelten Städten oder Regionen, aber keinerlei landesweite Lockdowns mehr gegeben hat, hat sich die Industrieproduktion landesweit stetig erholt.