Suchen

Flurförderzeuge

Daimler entwickelt fahrerloses Transportsystem mit Hybridantrieb

| Redakteur:

Um die Wirtschaftlichkeit des Materialflussprozesses im Mercedes-Benz-Werk Mannheim deutlich zu verbessern, entwickelte die Daimler AG einen neuen Prototyp fahrerloser Transportsysteme. SEW-Eurodrive, Bruchsal, wurde als Partner für die elektrischen Systeme gewählt.

Firmen zum Thema

Die Zusammenarbeit mit Hima hat laut SEW eine leistungsstarke, hochintegrierte und gleichzeitig kompakte Sicherheitssteuerung ermöglicht. Bild: SEW
Die Zusammenarbeit mit Hima hat laut SEW eine leistungsstarke, hochintegrierte und gleichzeitig kompakte Sicherheitssteuerung ermöglicht. Bild: SEW
( Archiv: Vogel Business Media )

Ein integraler Bestandteil des fahrerlosen Transportsystems ist die kontaktlose Energieversorgung Movitrans von SEW-Eurodrive für eine hohe Anlagenverfügbarkeit. Die Energieübertragung und Spurführung erfolgen über das gleiche Kabel (Linienleiter). Weil der Linienleiter im Boden verlegt wird, kann die Fahrstrecke des fahrerlosen Transportsystems beispielsweise durch Gabelstapler überfahren werden.

SEW-Portfolio bietet viele Features für fahrerlose Transportsysteme

Dank der kontaktlosen Energieübertragung, die unempfindlich gegenüber Umwelteinflüssen ist, benötigt das fahrerlose Transportsystem keinen Akkumulator. Die Ansteuerung der Fahrwagenfunktionen erfolgt mit der dezentralen Antriebs- und Positioniersteuerung Movipro. Energiemanagement-Funktionen sorgen für einen optimalen Wirkungsgrad durch automatische Anpassung an den aktuellen Leistungsbedarf. Über die integrierte RFID-Motorgeber- und Transponderauswertung erfolgt eine kontaktlose Absolutpositionierung.

Per WLAN kommuniziert das fahrerlose Transportsystem kontaktlos über Freifunk oder optional über Nahfeldkoppler mit Leckwellenleiter. Auskuppelbare Getriebemotoren ermöglichen den manuellen Notbetrieb. Die Fahrzeugkoordination erfolgt über die parametrierbare Anlagensoftware Movivision mit einer Schnittstelle zur übergeordneten, kundenseitigen Steuerung.

Hybrid angetriebenes System eröffnet Mehrwerte

Das Hybrid angetriebene fahrerlose Transportsystem mit SEW-Technik verbindet laut SEW die Vorteile der induktiven Energieversorgung Movitrans mit den Freiheitsgraden eines energiegepufferten Systems durch einen Energiespeicher. Damit lassen sich den Angaben zufolge Nebenstrecken flexibel und kostengünstig einrichten. Sobald ein Fahrzeug von der Nebenstrecke zurückkehrt, werde die Energieversorgung wieder von der Energiespur übernommen und der Pufferakkumulator gleichzeitig nachgeladen.

Dieser Beitrag ist urheberrechtlich geschützt. Sie wollen ihn für Ihre Zwecke verwenden? Kontaktieren Sie uns über: support.vogel.de (ID: 353892)