Suchen

Ex-Schutz-Stapler

Den Funken keine Chance – Ex-geschützte Flurförderzeuge

| Autor/ Redakteur: Reinhard Irrgang / Dipl.-Betriebswirt (FH) Bernd Maienschein

In der Branche sprühen die Funken – buchstäblich und sicherlich in den Testarealen für die Komplettfertigung von Ex-Schutz-Geräten oder von der Umrüstung von Serienstaplern für Einsätze in gefährlicher Umgebung. Eine Reihe führender Produzenten hat jede Menge Neuheiten in puncto Ex-Geräte zu vermelden.

Firmen zum Thema

Die Elektrostapler 7FBMF für den explosionsgefährdeten Bereich mit 80 V Batteriespannung decken Tragfähigkeitsklassen von 1,6 bis 5 t ab.
Die Elektrostapler 7FBMF für den explosionsgefährdeten Bereich mit 80 V Batteriespannung decken Tragfähigkeitsklassen von 1,6 bis 5 t ab.
(Bild: TMHD)

Toyota Material Handling (TMH) bietet Gabelstapler und Lagertechnikgeräte speziell für explosionsgefährdete Bereiche an, wie das Unternehmen auf Anfrage von MM Logistik mitteilt. In Kooperation mit unterschiedlichen Umrüstern, die als „verlängerte Werkbank“ des Flurförderzeug-Herstellers agieren, können alle Modelle entsprechend den Kundenvorgaben und den strengen Auflagen des Europarechts – Atex 1994/9/EG und Atex 1999/9/EG – umgerüstet werden.

„Die Sonderbauten entsprechen dabei so weit wie möglich den Seriengeräten. Der Kunde erhält so bewährte Toyota-Technologie und -Ergonomie zu moderaten Preisen“, so die Verantwortlichen des Unternehmens.

Bildergalerie

Bildergalerie mit 5 Bildern

Sicherer Staplereinsatz in allen Ex-Zonen

Explosionsgefährdete Bereiche stellen besondere Anforderungen an Flurförderzeuge und deren Einsatz. Gemeint sind Gefahrstoffe wie Benzin, Lösungsmittel, Gase, Dämpfe oder Stäube, die in Verbindung mit Luft explosionsfähige Gemische bilden. In diesen Umgebungen werden für alle staplerspezifischen Intralogistikaufgaben spezielle Ex-Schutz-Flurförderzeuge benötigt.

Flurförderzeuge von Toyota Material Handling können derart modifiziert werden, dass sie für die explosionsgefährdeten Bereiche der Zone 1 (Kategorie 2) und Zone 2 (Kategorie 3) geeignet sind. Zone 1 definiert einen Ort, an dem gelegentlich eine explosionsfähige Atmosphäre auftreten kann; in Zone 2 ist das im Normalbetrieb unwahrscheinlich und, wenn überhaupt, nur kurzfristig der Fall.

„Aktiver Ex-Schutz“ mit automatischem Atmosphärentest

„Auf Wunsch können wir unsere Stapler auch mit einem aktiven Ex-Schutz, das heißt mit einem automatischen Atmosphärentest ausstatten“, so die Verantwortlich von Toyota Material Handling. Bei 10 % Sättigung erfolgt automatisch eine Gaswarnung, so dass das Areal rechtzeitig evakuiert werden kann. Und das Gerät schaltet sich automatisch ab, wenn 25 % Zündgemisch in der Luft sind, zusätzlich sind alle Fahrzeuge mit einem Gasdetektor ausgestattet. Toyota liefert die explosionsgeschützten Stapler mit den gleichen Ausstattungsmerkmalen wie die Standardbaureihen. Sämtliche relevanten Komponenten sind dabei beispielsweise druckfest gekapselt beziehungsweise sandgekapselt.

Dieser Beitrag ist urheberrechtlich geschützt. Sie wollen ihn für Ihre Zwecke verwenden? Kontaktieren Sie uns über: support.vogel.de (ID: 39676780)