China Market Insider Der Handelskrieg zwischen China und den USA – ein Überblick

Autor / Redakteur: Henrik Bork / Melanie Krauß

Wie ist der Status Quo der US-chinesischen Beziehungen und wie wirkt sich das auf deutsche und europäische Unternehmen aus? Eine Analyse der wichtigsten Bewegungen auf beiden Seiten ergibt ein gemischtes Bild.

Spätestens seit Donald Trump sind die Handelsbeziehungen zwischen den USA und China angespannt.
Spätestens seit Donald Trump sind die Handelsbeziehungen zwischen den USA und China angespannt.
(Bild: ©Eisenhans - stock.adobe.com)

Es gibt gute und schlechte Nachrichten: Während sich die Kommunikation zwischen Washington und Peking ganz langsam wieder verbessert, werden wohl Langzeitschäden für den Welthandel und das Chinageschäft bleiben, die mittel- und langfristig auch deutsche Exporteure zu schwächen drohen.

Fünf Monate ist Joe Biden nun schon US-Präsident, aber der von seinem Vorgänger begonnene Handelskrieg dauert weiter an. Nach seiner Amtsübernahme Ende Januar dieses Jahres hat Joe Biden signalisiert, dass er die von den USA verhängten Strafzöllen gegenüber China vorläufig weiterlaufen lässt. Man will erst eine umfassende interne „Review“ der Lage ausführen, vor künftigen Verhandlungen mit Peking auch nicht vorzeitig eigene Druckmittel aus der Hand geben.