Suchen

Fränkische Industrial Pipes auf der Fakuma 2017

Der leichtere Weg zum umfassenden Kabelschutz

| Redakteur: Peter Königsreuther

„No Limits“ verspricht der Fakuma-Aussteller Fränkische Industrial Pipes (FIP) und will demonstrieren, welche Vielfalt an Anwendungen sein breitesKabelschutzsortiment Fipsystems den Anwendern bietet und was man mit Fiplock Ones neuem T-Adapter machen kann. Halle ÜO Stand ÜO-17.

Firmen zum Thema

Fakuma-Premiere bei Fränkische Industrial Pipes (FIP) feiere der neue T-Adapter ATPA-CA, welcher der Schutzklasse IP69 genüge und individuell positionierbar sei. Halle ÜO am Stand ÜO-17.
Fakuma-Premiere bei Fränkische Industrial Pipes (FIP) feiere der neue T-Adapter ATPA-CA, welcher der Schutzklasse IP69 genüge und individuell positionierbar sei. Halle ÜO am Stand ÜO-17.
(Bild: FIP )

Mit seinem Komplettprogramm Fipsystems vereinfache Fränkische Industrial Pipes (FIP) die Welt des Kabelschutzes. Das, wie es heißt, umfassende Produktportfolio deckt die unterschiedlichsten Anwendungsbereiche ab und hält Lösungen für jede Herausforderung im Kabelschutz bereit. „Erstmals präsentieren wir in diesem Jahr auf der Fakuma unser hochwertig verarbeitetes Kabelschutzsortiment. Zusätzlich zu unserem Angebot an standardisierten Systemen sind wir vor allem als Hersteller von Speziallösungen für knifflige Fälle etabliert“, sagt René Hofmann, zuständiger Produktmanager der FIP. Besonders in der Linie Fipspecials entwickle Fränkische Industrial Pipes Spezialprodukte, die flexibel auf die jeweilige Anwendung maßgeschneidert seien und individuelle Kundenwünsche erfüllten.

Neuer Produktkatalog für den Kabelschutz

Außer seinen Standardwellrohren Fiplock, so der Aussteller, zeigt der Kabelschutzexperte auf der Fachmesse für Kunststoffverarbeitung auch die textilen Schutzschläuche Fipjack, die Hochtemperaturwellrohre Fipheat, teilbare Wellrohre und Zubehör aus der Serie Fipsplit, die Metallschläuche Fipmetal sowie die hochdynamischen Wellrohre Fipmotion. Einen Überblick über das komplette Produktsortiment zu Fipsystems gebe ein ausführlicher Katalog, der zur Messe neu aufgelegt werde.

Bildergalerie

Neuer T-Adapter spart Montagezeit

Erstmals auf der Fakuma ist der neue T-Adapter ATPA-CA zu sehen, den Anwender künftig individuell positionieren und platzsparend direkt in Serie montieren können, wie Fränkische Industrial Pipes erklärt. Er erweitert das Sortiment zur Kabelschutz-Wellrohranschluss-Verschraubung Fiplock One, die für alle IP-Schutzklassen passe und damit am Markt bisher als einzigartig gelte. Mit den innenliegenden Rohrdichtungen und dem neu entwickelten 360°-Verriegelungsmechanismus erfüllt der außerdem UV-Licht-beständige Adapter die höchste Schutzklasse (IP69), wenn er gemeinsam mit den Fiplock­Wellrohren verbaut wird, wie es weiter heißt.

Fix und fertig für die Montage

Die neue Kabelschutzkomponente aus halogenfreiem Polyamid 6 ermöglicht viele Kombinationen und spart Zeit bei Montage sowie Demontage: FIP liefert den stabilen T-Adapter fertig konfektioniert, und das installierte Bauteil lässt sich mit einem einfachen Schlitzschraubenzieher jederzeit wieder öffnen. Lernen Sie auf der Fakuma 2017 das Kabelschutzsortiment Fipsystems

und seine Neuheit zur Wellrohrverschraubung Fiplock One kennen. Das

Messeteam informiere über alle Produkte, Speziallösungen und Anwendungsmöglichkeiten des hochqualitativen FIP-Kabelschutzes.

Dieser Beitrag ist urheberrechtlich geschützt. Sie wollen ihn für Ihre Zwecke verwenden? Kontaktieren Sie uns über: support.vogel.de (ID: 44939932)