Google+ Facebook Twitter XING LinkedIn GoogleCurrents YouTube

Wankelmotor

Der Motor im Westentaschenformat

| Autor / Redakteur: Barbara Stumpp / Simone Käfer

Dieser Zweischeiben-Wankelmotor ist aus einem RO 80 von NSU. Das Kammervolumen des Motors betrug 995 cm³, er leistete 130 PS und schaffte 180 km/h.
Bildergalerie: 3 Bilder
Dieser Zweischeiben-Wankelmotor ist aus einem RO 80 von NSU. Das Kammervolumen des Motors betrug 995 cm³, er leistete 130 PS und schaffte 180 km/h. (Bild: Audi)

Der erste moderne Kreiskolbenmotor entstand schon 1923, doch mit dem Wankelmotor und dem Automobilhersteller NSU wurde er berühmt. Danach geriet er ein wenig in Vergessenheit, erlebt nun aber eine Renaissance bei Hybrid- und Elektroautos.

Ein rotierender Kolben, der die Antriebswelle direkt dreht, sollte den Energieverlust mit einem gängigen Hubkolbenantrieb ablösen. Schon 1588 entwarf der italienische Ingenieur Ramelli eine wasserbetriebene Maschine nach dem Drehkolbenprinzip. Knapp 200 Jahre später zeichnete James Watt eine Umlaufkolben-Dampfmaschine. William Murdoch modifizierte sie Ende des 18. Jahrhunderts und trieb damit Bohrmaschinen und Drehbänke in seiner Werkstatt an.

Kreiskolbenmotor leichter als Hubkolbenmotor

Die erste moderne Kreiskolbenmaschine entwickelte Wallinder & Skoog 1923. Diese Version hatte einen fünfeckigen Läufer. Aber das zentrale Problem mit den Abdichtungen löste Felix Wankel erst mehr als 20 Jahre später und ließ sich im Herbst 1956 den Wankelmotor patentieren.

Was ist eigentlich mit dem Wankelmotor?

Nachgehakt

Was ist eigentlich mit dem Wankelmotor?

10.09.15 - Felix Wankel erfand 1954 den Wankelmotor als Drehkolbenmotor. Bis in die 1970er-Jahre wurde er in Autos von NSU und Mazda sowie in Motorrädern verbaut, doch dann wurde es still um ihn. Existiert er noch? lesen

Der Kreiskolbenmotor braucht im Vergleich mit dem Hubkolbenmotor weder Pleuel, Einlass- oder Auslassventile noch eine Nockenwelle mit ihren Stößeln oder Stößelstangen. Das macht ihn leichter, kompakter, beschert ihm einen außerordentlich ruhigen Motorlauf und Treibstoff geringerer Oktanzahl reicht völlig aus.

1957: Das Rennen Wankel gegen Paschke

Einige Versuche waren nötig, doch im Februar 1957 lief die Drehkolbenmaschine DKM 54 von Felix Wankel endlich. Bei dieser Version drehen sich Kammer (Außenläufer) und Innenläufer. Kraftabgebendes Element ist aber der Außenläufer. Im selben Jahr begann der NSU-Ingenieur Hanns-Dieter Paschke mit einer einfacher aufgebauten Kreiskolbenmaschine (KKM) zu arbeiten, allerdings strikt geheim gehalten vor Wankel. Als dieser davon erfuhr, schimpfte er, dass sie sein Rennpferd zum Ackergaul gemacht hätten. Worauf man seitens NSU konterte: „Hätten wir wenigstens schon den Ackergaul!” Am 7. Juli 1958 lief mit dem KKM 57P zum ersten Mal ein Kreiskolbenmotor. Doch von den Laufflächen platzten Chromschichten ab. Häufige Motorausfälle waren die Folge. Die Lösung des Problems waren leichtere Sinter-Kohledichtleisten.

Inhalt des Artikels:

Kommentare werden geladen....

Kommentar zu diesem Artikel abgeben

Der Kommentar wird durch einen Redakteur geprüft und in Kürze freigeschaltet.

Anonym mitdiskutieren oder einloggen Anmelden

Avatar
Zur Wahrung unserer Interessen speichern wir zusätzlich zu den o.g. Informationen die IP-Adresse. Dies dient ausschließlich dem Zweck, dass Sie als Urheber des Kommentars identifiziert werden können. Rechtliche Grundlage ist die Wahrung berechtigter Interessen gem. Art 6 Abs 1 lit. f) DSGVO.
  1. Avatar
    Avatar
    Bearbeitet von am
    Bearbeitet von am
    1. Avatar
      Avatar
      Bearbeitet von am
      Bearbeitet von am

Kommentare werden geladen....

Kommentar melden

Melden Sie diesen Kommentar, wenn dieser nicht den Richtlinien entspricht.

Kommentar Freigeben

Der untenstehende Text wird an den Kommentator gesendet, falls dieser eine Email-hinterlegt hat.

Freigabe entfernen

Der untenstehende Text wird an den Kommentator gesendet, falls dieser eine Email-hinterlegt hat.

copyright

Dieser Beitrag ist urheberrechtlich geschützt. Sie wollen ihn für Ihre Zwecke verwenden? Infos finden Sie unter www.mycontentfactory.de (ID: 44150123 / Antriebstechnik )

Themen-Newsletter Konstruktion abonnieren.
* Ich bin mit der Verarbeitung und Nutzung meiner Daten gemäß Einwilligungserklärung einverstanden.
Spamschutz:
Bitte geben Sie das Ergebnis der Rechenaufgabe (Addition) ein.

Meistgelesene Artikel

Über ein Dutzend Maschinen in Limburg unter Span

Bimatec Soraluce

Über ein Dutzend Maschinen in Limburg unter Span

19.11.18 - Die Bimatec-Soraluce-Technologietage, die vom 12. bis 16. November abgehalten wurden, lockten die Besucher unter anderem mit smarten Maschinenkonzepten bis hin zu automatischen Hilfssystemen zur Vibrationsdämpfung oder wahre Zeitsparer zur Großteileausrichtung. lesen

ZF bekommt Genehmigung für Automatikdrohne

Drohneneinsatz

ZF bekommt Genehmigung für Automatikdrohne

13.11.18 - Als erstes Unternehmen in Deutschland hat ZF die behördliche Genehmigung für automatisierte Drohnenflüge auf einem Werksgelände erhalten. Seit kurzem fliegt ein Drohnen-Prototyp Ersatzteile wie Sensoren oder Steuerkarten vom Zentrallager zu dezentralen Werkstätten. lesen

Mit Leichtigkeit zur Vorzeigemesse

Composites Europe 2018

Mit Leichtigkeit zur Vorzeigemesse

12.11.18 - Nun liegt uns der Abschlussbericht der Composites Europe vor. Wer die Publikumsrenner auf der Messe waren, wie es mit der Branche weiter geht, und wie die Endzahlen aussehen, verrät der folgende Bericht des Veranstalters Reed Exhibitions. lesen