Suchen

Ausschreibung Design-Wettbewerb für 3D-Druck

Redakteur: Simone Käfer

Nach der erfolgreichen Premiere 2016 richtet die Messe Erfurt in Kooperation mit dem Büro für Gestaltung und Consulting d.sign21 auch 2017 den internationalen Designwettbewerb für additive Fertigungsverfahren „3D Pioneers Challenge” aus.

Firmen zum Thema

Zweiter Design-Wettbewerb für 3D-Druck gestartet. Designen, anmelden und auf der Rapid.Tech + FabCon 3.D Preise gewinnen.
Zweiter Design-Wettbewerb für 3D-Druck gestartet. Designen, anmelden und auf der Rapid.Tech + FabCon 3.D Preise gewinnen.
(Bild: FabCon3D.)

Die 3D Pioneers Challenge 2017 richtet sich an Gestalter aus mehrere Disziplinen der additiven Fertigung, die mit 3D-Druck Neuland beschreiten und wichtige Trends spüren. Für den Wettbewerb sind folgende Disziplinen ausschlaggebend: Design, Architektur, Automotive, FashionTech und MedTech.

Der Wettbewerb ist mit einem Preisgeld von insgesamt 15.000 Euro dotiert, das Kategorie-übergreifend vergeben wird. Die Teilnahmeunterlagen sind ab sofort unter 3D Pioneers Challenge abrufbar. Die Einreichungsfrist für die Anmeldung endet am 31. März 2017.

Die Organisatoren Simone und Christoph Völcker (d.sign21) definieren die grundlegenden Fragestellungen, die der Wettbewerb abdecken möchte: „Wohin führen uns aktuelle Entwicklungen additiver Fertigung und welche Möglichkeiten eröffnen sie? Wer sind die Pioniere dieser Zeit, die diese Wege beschreiten, Bekanntes mit neuen Techniken verknüpfen und damit Unvorhersehbares, Unbekanntes, Bereicherndes, Neues schaffen?“

Eine international besetzte Jury entscheidet über die Qualität der Einreichungen. Die Arbeiten der Finalisten werden in einer Ausstellung im Rahmen der Rapid.Tech + FabCon 3.D vom 20. bis 22. Juni 2017 in Erfurt vorgestellt. Die Preisverleihung findet ebenfalls im Rahmen des Gala-Abends zur Messe statt.

(ID:44423510)