Google+ Facebook Twitter XING LinkedIn GoogleCurrents YouTube

Modellierungssoftware

Destinyparts entwickelt umweltfreundliche Fahrzeuge mit PTC Cocreate

19.08.2010 | Redakteur: Jürgen Schreier

Destinyparts entwickelt präzise Fahrzeugmodelle, die anderen Fahrzeugkonstrukteuren, Herstellern und Simulationsexperten zur Verfügung gestellt werden. Bild: Destinyparts
Destinyparts entwickelt präzise Fahrzeugmodelle, die anderen Fahrzeugkonstrukteuren, Herstellern und Simulationsexperten zur Verfügung gestellt werden. Bild: Destinyparts

Cocreate, die explizite Modellierungssoftware von PTC, wird zur Optimierung der Entwicklung elektrischer Fahrzeuge bei Destinyparts, einem US-Anbieter von Elektrofahrzeugen und Zubehör, eingesetzt.

Kirk Swaney, Gründer von DestinyParts, ist schon seit langem ein Anhänger der CoCreate Software, als Hobby-Entwickler für Fernbedienungen ebenso wie als Technologie-Experte für Elektrofahrzeuge. „Destinyparts verwendet Cocreate, da wir so schnell auf Änderungswünsche unserer Kunden reagieren können“, so seine Erfahrung. „Cocreate erlaubt uns darüber hinaus, Konstruktionskonzepte zu modellieren und zu verfeinern, bevor die Budgets einem speziellen Projekt zugeordnet werden. So haben wir die Möglichkeit, Geldmittel dort einzusetzen, wo sie den größten Nutzen für unser Unternehmen bringen.“

Mit Cocreate kann Destinyparts klare und präzise Modelle zu entwickeln, die anderen Fahrzeugkonstrukteuren, Herstellern und Simulationsexperten zur Verfügung gestellt werden. Dadurch können Fragen schnell beantwortet und damit Verzögerungen im gesamten Prototypen-Prozess minimiert werden. Außerdem ist DestinyParts mit Hilfe von Cocreate in der Lage, die Modelle immer weiter verfeinern bevor sie gefertigt werden.

Destinyparts nutzt Cocreate außerdem als Evaluierungswerkzeug, um Änderungswünsche von Kunden zu analysieren und herauszufinden, wie die Kosten, die sich aus mehreren Änderungsanforderungen ergeben, reduziert werden können.

Destinyparts erwartet 2011 ein signifikantes Wachstum und plant, Cocreate für die Entwicklung von limitierten Produktionsversionen attraktiver, sportlicher und hochleistungsfähiger Elektrofahrzeuge einzusetzen.

Kommentare werden geladen....

Kommentar zu diesem Artikel abgeben

Der Kommentar wird durch einen Redakteur geprüft und in Kürze freigeschaltet.

Anonym mitdiskutieren oder einloggen Anmelden

Avatar
Zur Wahrung unserer Interessen speichern wir zusätzlich zu den o.g. Informationen die IP-Adresse. Dies dient ausschließlich dem Zweck, dass Sie als Urheber des Kommentars identifiziert werden können. Rechtliche Grundlage ist die Wahrung berechtigter Interessen gem. Art 6 Abs 1 lit. f) DSGVO.
  1. Avatar
    Avatar
    Bearbeitet von am
    Bearbeitet von am
    1. Avatar
      Avatar
      Bearbeitet von am
      Bearbeitet von am

Kommentare werden geladen....

Kommentar melden

Melden Sie diesen Kommentar, wenn dieser nicht den Richtlinien entspricht.

Kommentar Freigeben

Der untenstehende Text wird an den Kommentator gesendet, falls dieser eine Email-hinterlegt hat.

Freigabe entfernen

Der untenstehende Text wird an den Kommentator gesendet, falls dieser eine Email-hinterlegt hat.

copyright

Dieser Beitrag ist urheberrechtlich geschützt. Sie wollen ihn für Ihre Zwecke verwenden? Infos finden Sie unter www.mycontentfactory.de (ID: 357744 / CAD/CAM/PDM/PLM)

Themen-Newsletter Konstruktion abonnieren.
* Ich bin mit der Verarbeitung und Nutzung meiner Daten gemäß Einwilligungserklärung einverstanden.
Spamschutz:
Bitte geben Sie das Ergebnis der Rechenaufgabe (Addition) ein.

Gut zu wissen

Der Business-Knigge

Wohin kommt die Serviette? Wer sitzt wo im Dienstwagen? Und darf ich eigentlich Notizen auf eine fremde Visitenkarte machen? Wir haben die Antworten. lesen

Marktübersicht

Die Top-100 Automobilzulieferer des Jahres 2018

Das Jahr 2018 überraschte mit hohen Wachstumsraten und neuen Rekordumsätzen. Allerdings zeigten sich auch kräftige Bremsspuren: Viele Unternehmen wurden mit rückläufigen Margen konfrontiert. lesen