Stahlschub Deutsche Stahlproduktion erneut gesteigert

Autor / Redakteur: dpa / Peter Königsreuther

Knapp 25 Prozent mehr Rohstahl wurde in diesem Juli erzeugt als im gleichen Monat des Vorjahres, meldet dpa nach Informationen der Wirtschaftsvereinigung Stahl. Die Prognosen sind gut.

Firma zum Thema

Läuft wieder! Wie dpa meldet, ist die Stahlproduktion in Deutschland im Juli erneut gestiegen. Absolut betrachtet, redet man von rund 3 Millionen Tonnen Rohstahl aus dem vergangenen Monat.
Läuft wieder! Wie dpa meldet, ist die Stahlproduktion in Deutschland im Juli erneut gestiegen. Absolut betrachtet, redet man von rund 3 Millionen Tonnen Rohstahl aus dem vergangenen Monat.
(Bild: Thyssenkrupp)

Nach über einem halben Jahr Produktionszeit in 2021 haben die deutschen Stahlkocher ihre Produktion im Vergleich zum Vorjahr um 18,8 Prozent erhöhen können, informiert dpa. Rechne man das Ganze auf das komplette Jahr hoch, lande man bei über 40 Millionen Tonnen Rohstahl. Damit läge man aber immer noch ein Bisschen unter dem Vorkrisen-Niveau von 2018, das die 42-Millionen-Tonnen-Marke deutlich überschritten hat. Und so verteilt sich die Stahlproduktion des Juli 2021 auf die verschiedenen Stahltypen:

So verteilt sich die Rohstahlproduktion in Deutschland für den Juli 2021.
So verteilt sich die Rohstahlproduktion in Deutschland für den Juli 2021.
(Bild: Wirtschaftsvereinigung Stahl)

Da ginge in Sachen Stahlproduktion noch mehr

Dpa erinnert daran, dass die Stahlproduktion im letzten Jahr die geringste seit 2009 war (damals 32,7 Millionen Tonnen). Absolut gesehen, betrug der Output an Rohstahl im letzten Jahr „nur“ 35,7 Millionen Tonnen – also rund 10 Prozent unter dem Level, des schon als mau bezeichneten Jahr 2019.

(ID:47603858)