Suchen

Weltmaschinenhandel 2012

Deutschland bleibt Nr. 1 auf den Exportmärkten für Maschinen

| Redakteur: Jürgen Schreier

Trotz des insgesamt schwierigen konjunkturellen Umfeldes konnte der internationale Handel mit Maschinenbauprodukten 2012 um knapp 8 % gesteigert werden. Weltweit wurden Maschinen für rund 931 Mrd. Euro exportiert. Das teilt der VDMA in Frankfurt mit.

Firma zum Thema

VDMA-Chefvolkswirt Dr. Ralph Wiechers: „Mit einem Anteil von 16,1 % der exportierten Maschinen ist Deutschland nach wie vor die Nummer eins auf den Weltexportmärkten für Maschinen und Anlagen.“
VDMA-Chefvolkswirt Dr. Ralph Wiechers: „Mit einem Anteil von 16,1 % der exportierten Maschinen ist Deutschland nach wie vor die Nummer eins auf den Weltexportmärkten für Maschinen und Anlagen.“
(Bild: VDMA)

„Mit einem Anteil von 16,1 % der exportierten Maschinen ist Deutschland nach wie vor die Nummer eins auf den Weltexportmärkten für Maschinen und Anlagen“, kommentiert VDMA-Chefvolkswirt Dr. Ralph Wiechers das Ergebnis. 12,1 % stammten aus den USA und 11,2 % aus China. Damit hat sich China an Japan (11 %) vorbei auf Platz drei der erfolgreichsten Maschinenexporteure geschoben. China (2011: 10,2 %) und die USA (2011: 11,3 %) sind die einzigen beiden Länder unter den TOP-5, die Anteile hinzugewinnen haben. „Deutschland verlor gegenüber dem Vorjahr (2011: 16,5 %) leicht, die japanischen Exporteure (2011: 11,8 %) hatten die kräftigsten Einbußen zu verkraften“, so Wiechers.

Bedeutung der EU-Märkte nimmt ab

Der Maschinenexport in die EU-Länder expandierte 2012 mit plus 1,3 % vergleichsweise gering. Die Bedeutung der EU-Märkte für den Maschinenweltexport ist seit dem Tiefpunkt der Krise 2009 um vier Prozentpunkte von rund 33 auf rund 29 % zurückgegangen. Während der Weltexport insgesamt seit 2009 um 54 % stieg, erreichten die Exporte in die EU-Länder nur ein Plus von 32 %.

Bildergalerie

USA: Weltweit größter Zielmarkt für Maschinenexporte

Weltweit größter Zielmarkt für Maschinenexporte sind nach wie vor die USA, in die 12 % aller Maschinen gehen. Der Markt wuchs 2012 um rund 17 % und hat damit gegenüber dem Tiefpunkt 2009 um über 80 % zugelegt. China steht für rund 8 % der weltweiten Maschinenexporte. Nach Jahren zweistelligen Wachstums schrumpfte der chinesische Markt im letzten Jahr um rund 12 %, liegt aber noch immer oberhalb des Niveaus von 2010.

Dieser Beitrag ist urheberrechtlich geschützt. Sie wollen ihn für Ihre Zwecke verwenden? Kontaktieren Sie uns über: support.vogel.de (ID: 40031150)