Elektromobilität Deutschland soll Leitanbieter bei Elektromobilität werden

Redakteur: Stéphane Itasse

Die deutsche Industrie bekennt sich zur Elektromobilität. Dazu hat der Vorsitzende des Lenkungskreises der nationalen Plattform Elektromobilität, Prof. Henning Kagermannn, den ersten Zwischenbericht der Plattform vorgestellt, wie die Bundesministerien für Wirtschaft, Bildung, Umwelt und Verkehr am Dienstag gemeinsam mitteilen.

Anbieter zum Thema

Die deutsche Industrie setzt auf Elektromobilität. (Bild: ots/VDE)
Die deutsche Industrie setzt auf Elektromobilität. (Bild: ots/VDE)

Im Zwischenbericht stellen die Arbeitsgruppen ihre bisher erarbeiteten Ergebnisse zu Themen wie Antriebs- und Batterietechnologie, Ladeinfrastruktur und Normung, Materialien und Recycling, aber auch Ausbildung und Qualifizierung sowie Rahmenbedingungen vor, heißt es. Der Bericht enthält erste Empfehlungen, um die deutsche Wirtschaft als Leitanbieter zu etablieren und Deutschland zum Leitmarkt für Elektromobilität zu entwickeln. Diese Vorschläge würden nun seitens der Bundesregierung geprüft.

Elektromobilität als Chance für Deutschland

Die in der Plattform auf Einladung der Bundesregierung versammelten Experten seien überzeugt, dass die Elektromobilität eine große Chance für den Standort Deutschland ist. Mit den hier vorhandenen Kompetenzen könne die deutsche Wirtschaft auf die Herausforderungen des Klima- und Ressourcenschutzes reagieren und selbst Akzente beim Aufbau eines weltweiten Marktes für Elektromobilität setzen. Das Ziel von 1 Mio. Elektrofahrzeuge in Deutschland bis zum Jahr 2020 sei hierfür ein wichtiger Meilenstein.

Der Zwischenbericht der Nationalen Plattform Elektromobilität dokumentiere erstmals, dass die Verknüpfung von erneuerbaren Energien und Elektromobilität in der Industrie nicht nur akzeptiert, sondern vorangetrieben werde. Das sei ein Schritt in die richtige Richtung: Denn nur wenn Elektrofahrzeuge mit Strom aus erneuerbaren Energien betrieben werden, wird das Klimaschutzpotenzial dieser Antriebstechnik vollständig genutzt.

Forscher zur Elektromobilität haben noch viel zu tun

Bis dies soweit ist, sind nach Ansicht der Experten der nationalen Plattform Elektromobilität noch umfassende Forschungsarbeiten notwendig, heißt es in der Mitteilung. Als Beispiele werden mehr Energieeffizienz sowie insbesondere der Bereich der Batterieentwicklung genannt.

Das Ziel der Bundesregierung, bis 2020 rund 1 Mio. Elektrofahrzeuge auf Deutschlands Straßen zu bringen, ist aus Sicht der Stromversorgung problemlos möglich. Mit dem zukünftigen Ausbau der Netze zum Smart Grid ergeben sich neue Perspektiven wie der Einsatz der Fahrzeuge zum Lastausgleich und die bessere Integration grünen Stroms, wie Siemens und Eon ebenfalls am Dienstag gemeinsam mitteilen.

(ID:24701720)