Google+ Facebook Twitter XING LinkedIn GoogleCurrents YouTube

Analysegerät

Die Ampel für den Profibus

25.06.2008 | Redakteur: Ines Stotz

Nach wie vor kommen die meisten Ausfälle des Kommunikationsbusses und die damit verbundenen Anlagenstillstände überraschend, weil nur wenige Anlagenbetreiber den wirklichen Zustand des Busses kennen. Gründe dafür waren bislang nicht vorhandene oder schwer bedienbare Tools zur Busanalyse. Jetzt zeigt ein Analysegerät, das sich einfach unter laufenden Produktionsbedingungen in die Anlage integrieren lässt, den permanenten Zustand der Bus-Teilnehmer in Form einer Ampel (rot, gelb, grün) an.

Wer wissen will, wie gut sein Kommunikationsbus wirklich arbeitet, kann kostenlos für zwei Wochen die Basic-Line des PB-Inspektors von Indu-Sol testen. Der Profibus-Stand-alone-Inspektor ist ein Diagnose-Werkzeug, das durchaus mit dem aus der Medizin bekannten EKG vergleichbar wäre. Der wesentliche Unterschied besteht jedoch darin, dass beim Inspektor zur Diagnose nicht der Spezialist, sondern der „Allgemeinmediziner“ sofort zu einer Aussage fähig ist.

Die Installation geht schnell, ist einfach und zur Auswertung ist auch keine zusätzliche Software notwendig: Nach Aufschnappen der Hardware auf die Hutschiene, Anschluss einer 24V-Spannungsversorgung und Einstecken des direkten, rückwirkungsfreien Anschlusskabels zum Profibus lässt sich die Busanalyse unter laufender Produktion problemlos starten.

Dank eines in der Hardware integrierten Webservers lässt sich der Netzwerkzustand ohne weitere Software auf jedem PC mittels Internetbrowser teilnehmerbezogen als Matrix anzeigen. Triggerfunktionen summieren Ereignisse auf und ein integrierter potenzialfreier Kontakt schlägt bei Überschreitung definierbarer Schwellen Alarm. Ampelfarben kennzeichnen den Zustand und ermöglichen intuitiv eine schnelle und zielgerichtete Instandhaltungsstrategie.

Den Wunsch nach mehr Funktionalität, zentraler Überwachung von mehreren Netzen unterschiedlicher Protokolle einschließlich Ethernet/Profinet wird der Inspektor-Familien-Gedanke von Indu-Sol einschließlich der Software Pro-Manage voll gerecht.

Kommentare werden geladen....

Kommentar zu diesem Artikel abgeben

Der Kommentar wird durch einen Redakteur geprüft und in Kürze freigeschaltet.

Anonym mitdiskutieren oder einloggen Anmelden

Avatar
Zur Wahrung unserer Interessen speichern wir zusätzlich zu den o.g. Informationen die IP-Adresse. Dies dient ausschließlich dem Zweck, dass Sie als Urheber des Kommentars identifiziert werden können. Rechtliche Grundlage ist die Wahrung berechtigter Interessen gem. Art 6 Abs 1 lit. f) DSGVO.
  1. Avatar
    Avatar
    Bearbeitet von am
    Bearbeitet von am
    1. Avatar
      Avatar
      Bearbeitet von am
      Bearbeitet von am

Kommentare werden geladen....

Kommentar melden

Melden Sie diesen Kommentar, wenn dieser nicht den Richtlinien entspricht.

Kommentar Freigeben

Der untenstehende Text wird an den Kommentator gesendet, falls dieser eine Email-hinterlegt hat.

Freigabe entfernen

Der untenstehende Text wird an den Kommentator gesendet, falls dieser eine Email-hinterlegt hat.

copyright

Dieser Beitrag ist urheberrechtlich geschützt. Sie wollen ihn für Ihre Zwecke verwenden? Infos finden Sie unter www.mycontentfactory.de (ID: 260622 / Fertigungsautomatisierung / Prozessautomatisierung)

Themen-Newsletter Automatisierung abonnieren.
* Ich bin mit der Verarbeitung und Nutzung meiner Daten gemäß Einwilligungserklärung einverstanden.
Spamschutz:
Bitte geben Sie das Ergebnis der Rechenaufgabe (Addition) ein.

Gut zu wissen

Der Business-Knigge

Wohin kommt die Serviette? Wer sitzt wo im Dienstwagen? Und darf ich eigentlich Notizen auf eine fremde Visitenkarte machen? Wir haben die Antworten. lesen

Marktübersicht

Die Top-100 Automobilzulieferer des Jahres 2018

Das Jahr 2018 überraschte mit hohen Wachstumsraten und neuen Rekordumsätzen. Allerdings zeigten sich auch kräftige Bremsspuren: Viele Unternehmen wurden mit rückläufigen Margen konfrontiert. lesen