Google+ Facebook Twitter XING LinkedIn GoogleCurrents YouTube

Absatzmarkt China

Die Angst vor Chinas schwächelnder Wirtschaft

| Redakteur: Robert Horn

Spezifische Umfrageergebnisse im Maschinen- und Anlagenbau

Heruntergebrochen auf den Maschinen- und Anlagenbau ergibt sich ein interessantes, uneinheitliches Bild der Blitzumfrage. Die Supply Chain und Einkaufsberatung Kloepfel Consulting hat im Rahmen einer stichprobenartigen Blitzumfrage vom 24. August 2015 bis zum 25. August 2015 insgesamt 57 Einkaufsmanager und Geschäftsführer des Maschinen- und Anlagenbaus zu ihrer Einschätzung bezüglich der Absatzflaute in China und den möglichen Folgen für die deutsche Konjunktur befragt.

Teilgenommen haben 87 % Fach- und Führungskräfte aus dem Einkauf, 7 % Geschäftsführer und 6 % waren Manager anderer Abteilungen. 7 % der Unternehmen erwirtschaften einen Umsatz unter 10 Mio. Euro. 69 % machen einen Umsatz von 10 bis 500 Mio. Euro. Unternehmen zwischen 500 und 1.000 Mio. Euro sind mit 5 % der Teilnehmer vertreten und 19 % der Manager kamen aus Unternehmen über 1.000 Mio. Euro Jahresumsatz.

Sind Sie als Exportunternehmen von Fernost abhängig?

33 % aller Befragten fühlen sich als Exportunternehmen sehr abhängig von Fernost. Wiederum 33 % bewerten ihre Abhängigkeit als mäßig. Und wieder 33 % geben an, dass ihr Unternehmen nicht von Fernost exportabhängig ist. Bemerkenswert ist, dass die Teilnehmer sich auf die Frage, ob die Absatzlaute in Fernost Auswirkungen auf die deutsche Konjunktur haben ebenfalls in genau drei Drittel unterteilen. So rechnet ein Drittel mit negativen Auswirkungen, ein Drittel eventuell mit negativen Folgen Auswirkungen und wieder ein Drittel rechnet nicht damit, dass der deutsche Wachstumsmotor an Schub verliert.

Wie sehen Sie die wirtschaftliche Zukunft Ihres Unternehmens in den kommenden Monaten?

Sehr gute wirtschaftliche Aussichten bescheinigen 13 % aller befragten Manager ihrem Unternehmen mit Blick auf die kommenden Monate. 47 % der Teilnehmer bewerten die Aussichten als gut. 33 % der Befragten schätzen die wirtschaftliche Zukunft ihres Unternehmens für die kommenden Monate als mäßig ein. Als schlecht bewerten 7 % der Befragten die wirtschaftliche Perspektive ihres Unternehmens für die kommenden Monate.

Wie steht es um die Arbeitsplätze in Ihrem Unternehmen?

Keiner der Teilnehmer rechnet mit Kurzarbeit, 12 % rechnen mit dem Abbau von Arbeitsplätzen, 67 % meinen, dass alles so bleibt wie es ist. 15 % des Befragten denken, dass neue Jobs geschaffen werden. 6 % konnten diese Frage nicht beantworten.

Kann die chinesische Regierung durch wirtschaftspolitische Maßnahmen wie der Abwertung des Yuan die eigene Konjunktur wieder ankurbeln?

33 % aller Teilnehmer sind der Meinung, dass die chinesische Führung die eigene Konjunktur wieder ankurbeln kann, 47 % sagen, dass dies vielleicht möglich ist und

20 % der Teilnehmer glauben nicht daran.

Fazit

„Diese Zahlen stimmen insgesamt hoffnungsvoll, wenn man bedenkt, dass alleine die Exporte des Maschinenbaus nach Russland durch Sanktionen und die Rezession in Russland bisher um knapp 30 % zurückgingen“, erklärt Marc Kloepfel, Geschäftsführer von Kloepfel Consulting.

Inhalt des Artikels:

Kommentare werden geladen....

Kommentar zu diesem Artikel abgeben

Der Kommentar wird durch einen Redakteur geprüft und in Kürze freigeschaltet.

Anonym mitdiskutieren oder einloggen Anmelden

Avatar
Zur Wahrung unserer Interessen speichern wir zusätzlich zu den o.g. Informationen die IP-Adresse. Dies dient ausschließlich dem Zweck, dass Sie als Urheber des Kommentars identifiziert werden können. Rechtliche Grundlage ist die Wahrung berechtigter Interessen gem. Art 6 Abs 1 lit. f) DSGVO.
  1. Avatar
    Avatar
    Bearbeitet von am
    Bearbeitet von am
    1. Avatar
      Avatar
      Bearbeitet von am
      Bearbeitet von am

Kommentare werden geladen....

Kommentar melden

Melden Sie diesen Kommentar, wenn dieser nicht den Richtlinien entspricht.

Kommentar Freigeben

Der untenstehende Text wird an den Kommentator gesendet, falls dieser eine Email-hinterlegt hat.

Freigabe entfernen

Der untenstehende Text wird an den Kommentator gesendet, falls dieser eine Email-hinterlegt hat.

copyright

Dieser Beitrag ist urheberrechtlich geschützt. Sie wollen ihn für Ihre Zwecke verwenden? Infos finden Sie unter www.mycontentfactory.de (ID: 43575856 / Management & IT)

Themen-Newsletter Management & IT abonnieren.
* Ich bin mit der Verarbeitung und Nutzung meiner Daten gemäß Einwilligungserklärung einverstanden.
Spamschutz:
Bitte geben Sie das Ergebnis der Rechenaufgabe (Addition) ein.

Industrial Usability 2019

Das Anwendererlebnis im Mittelpunkt

Wie sieht eine erfolgreiche UX-Strategie aus? Ein Glück in Sachen Alleinstellungsmerkmal: Eine für alle, die gibt es nicht. Dieses Dossier bietet verschiedene aktuelle Ansätze und Trends in der Industrial Usability. lesen

Effizienzsteigerung

Mit Künstlicher Intelligenz erfolgreich durchstarten

Wie Sie Ihr erstes KI-Projekt starten, wie sich die Branche verändern wird und welche Best Practices es heute schon gibt – hier finden Sie die Fakten und das nötige Grundlagenwissen! lesen