Suchen

Composites Germany Die Ergebnisse der 10. Composites-Markterhebung machen Mut

| Redakteur: Peter Königsreuther

Kurz gesagt ist die momentane Lage der Nation in puncto Compositesmarkt weniger positiv bewertet worden als vor einem Jahr. Dennoch erwarten viele eine Erholung, und deutlich mehr Unternehmen wollen in Maschinen und Anlagen investieren.

Firmen zum Thema

Vergleich der beiden vergangenen 2017er-Halbjahre bezüglich der aktuellen Geschäftslage im Compositesektor in Deutschland: Auffällig ist der leichte Rückgang der positiv gerichteten Einschätzungen von einst 88 % auf aktuell rund 77 %.
Vergleich der beiden vergangenen 2017er-Halbjahre bezüglich der aktuellen Geschäftslage im Compositesektor in Deutschland: Auffällig ist der leichte Rückgang der positiv gerichteten Einschätzungen von einst 88 % auf aktuell rund 77 %.
(Bild: Composites Germany)

Zum zehnten Mal hat Composites Germany die aktuellen Kennzahlen zum Markt für Faserverstärkte Kunststoffe (FVK) erhoben. Befragt wurden erneut alle Mitgliedsunternehmen der vier großen Trägerverbände von Composites Germany: AVK, CCeV, CFK-Valley und VDMA-Arbeitsgemeinschaft Hybride Leichtbau Technologien, wie es heißt.

Um die problemlose Vergleichbarkeit der unterschiedlichen Erhebungen zu gewährleisten, seien auch in diesem Halbjahr keine Änderungen bei der Befragung durchgeführt worden. Erhoben wurden laut Dachverbands-Sprechern erneut überwiegend qualitative Daten in Bezug auf die aktuelle und zukünftige Marktentwicklung.

Bildergalerie

Leichter Abwärtsknick bei der generellen FVK-Geschäftslage

Befragt nach Ihrer Einschätzung der generellen Geschäftslage in den drei Regionen Deutschland, Europa und weltweit, enthüllen die Antworten weiterhin eine grundsätzlich positiven Bewertung. Diese unterscheide sich jedoch deutlich für die einzelnen Regionen, wie Carbon Composites betont: Beispielsweise beurteilen 86 % der Befragten die Situation weltweit als „eher positiv“ oder „sehr positiv“. Die Einschätzung für Deutschland liegt jetzt bei rund 77 %. Im Gegensatz zu vorherigen Befragungen sei aber speziell für Deutschland als Region gesehen, stets eine deutlich kritischere Bewertung der aktuellen Geschäftslage feststellbar. Die Einschätzung zur zukünftigen Geschäftslage zeigt sich aber dafür deutlich freundlicher, denn kaum 10 % der Befragten gehen laut Umfrageergebnis von einer Verschlechterung der Geschäftslage aus.

(ID:45104420)