Google+ Facebook Twitter XING LinkedIn GoogleCurrents YouTube

Awardverleihung

Die größten Innovationen mit dem „Award zur Blechexpo 2017“ ausgezeichnet

| Autor: Frauke Finus

Die glücklichen Gewinner des "Award zur Blechexpo" präsentiert von Blechnet und MM Maschinenmarkt.
Die glücklichen Gewinner des "Award zur Blechexpo" präsentiert von Blechnet und MM Maschinenmarkt. (Bild: VBM / Hauenstein)

Firma zum Thema

Strahlende Gesichter am ersten Messetag: Bei der Verleihung des „Awards zur Blechexpo“ präsentiert von Blechnet und MM Maschinenmarkt sind die innovativsten Lösungen des Messe gekürt worden.

Am Dienstag haben Blechnet und das Schwestermagazin MM Maschinenmarkt in einer Feierstunde den „Award zur Blechexpo“ verliehen. Die Jury, bestehend aus Redakteuren der beiden Fachmagazine, hat nach bestem Wissen und Gewissen unter den zahlreichen Bewerbungen die Gewinner gekürt.

In den sechs Kategorien Handhabungstechnik/Robotik, Prozesskontrolle und Qualitätssicherung, Trenntechnologien thermisch/mechanisch, Umformtechnologien kalt/warm, Multifunktionale Blechbearbeitungstechnik sowie Füge- und Verbindungstechnik thermisch/mechanisch konnten die Unternehmen mit den größten Innovationen in ihrem Bereich die Lorbeeren ernten. Wie bei den Oscars waren jeweils drei Unternehmen pro Kategorie nominiert.

Scanner zur bildgebenden Beölungsmessung gewinnt in der Kategorie Prozesskontrolle und Qualitätssicherung

In der Kategorie Handhabungstechnik/Robotik konnte AVAC Vakuumteknik das Rennen gegen Genkinger (Flurförderzeug für Materialhandling „Sonder-Schwerlast-Schubmaststapler“) und Astes4 (intelligentens FMS (Flexible Manufacturing System) „Astes4 Sort Light“) für sich entscheiden. Avac hat eine Vakuumerzeugung mit kontrolliertem Sensorsystem entwickelt. Der Multikreis-Ejektor AMS ist mit einem Kontrollsystem ausgestattet worden, das es ermöglicht alle unabhängigen Vakuumkreise des Ejektors mit nur einem Vakuumsensor zu überwachen und dadurch die Kosten für Ejektoren, Sensoren, Systemeingänge, Verkabelung und Arbeitskosten zu reduzieren. Durch das gemeinsame Abblasen aller Vakuumkreise, löst sich das Werkstück sofort, wobei der analoge Sensor anzeigt, dass das Vakuumniveau im Ejektor durch atmosphärischen Druck ersetzt wird.

In der Prozesskontrolle und Qualitätssicherung setzte sich vor Fibro (Funküberwachung für Gasdruckfedern „Wireless Pressure Monitoring“) und VVG Befestigungstechnik (Akku-Nietgerät mit Prozessüberwachung „Riv Smart“) Raziol Zibulla in Kooperation mit dem Fraunhofer-IPM mit dem „F-Scanner zur bildgebenden Beölungsmessung“ durch,ein Mess- und Beölungsverfahren zur Inline-Prozessüberwachung des Ölauftrags auf 100 % der Oberfläche. Ein schneller Laserscanner erstellt per Fluoreszenzanalyse ein vollflächiges Befettungsbild direkt in der Fertigungslinie. Die hohe Ortsauflösung liefert exakte Daten zur partiellen Nachbeölung.

Bei den Trenntechnologien thermisch/mechanisch hatte ANT Applied New Technologies die Nase vor Trumpf (2D-Laser-Schneidprozess mit aufsetzenden Düsen „Highspeed Eco“) und Webo (modulare Vorrichtung zur Erzeugung einer steuerbaren Gegenkraft zum Feinschneiden auf allen Pressen „Fein-Schneid-Pad“) vorn. Mit „Consus“ hat ANT eine Abrasivmittelzumischeinheit entwickelt, die schnelleres Scheiden und Einsparungen des Abrasivmittels ermöglicht. Um einen luftfreien Strahl zu produzieren, wird die Suspension in einem Hochdruckbehälter unter Druck gesetzt und über einen Schlauch aus der Düse gepresst.

Flexibele Automationslösung für Abkantpresse hat in der Kategorie Umformtechnologien kalt/warm die Nase vorn

Was die Kategorie Umformtechnologien kalt/warm betrifft, konnte Bystronic vor AP&T (Mehrzweck-Produktionslinie für das Umformen von hochfestem Aluminium) und Kohler (Teilerichtmaschine „Peak Performer 80P“) die Jury überzeugen. Die Automation fürs Biegen „Mobile Bending Cell“ von Bystronic verschafft der Abkantpresse Xpert 40 eine mobile Automationsstufe, dabei kann einfach zwischen manuellem und automatisiertem Biegen umgerüstet werden, denn die Automationseinheit wird bei Bedarf einfach an die Abkantpresse angeschlossen. Die nötige Präzision dafür liefert By-Motion, die Steuerung der Abkantpresse. Sie regelt das Zusammenspiel von Geschwindigkeit, Kraft und Balance. So werden wiederholgenaue Biegeergebnisse möglich.

Da sich Trumpf in der Kategorie Multifunktionale Blechbearbeitungstechnik gegen Arku (Fertigungsstraße zum Entgraten, Richten und zur Ebenheitskontrolle „EdgeBreaker, FlatMaster und FlatJack“) und Dayton Progress (sichtbares Verschleißanzeigesystem „Visi Check“) durchsetzen konnte, geht der Award für die Software für Offlineprogrammierung von Biegemaschinen „Tec Zone Bend“ nach Ditzingen. Der Grund: Aufwendige Prozessschritte in der Programmierung von Biegemaschinen werden radikal vereinfacht und verkürzt. Dank der Offlineprogrammierung können auch kleine Stückzahlen wirtschaftlich gefertigt werden. Die Software erstellt automatisch einen Programmvorschlags auf Basis von 2D- und 3D-Daten inklusive NC-Code und die 3D-Simulation inklusive Kollisionsüberwachung. Außerdem können Werkzeugpaarungen für unterschiedliche Materialien, Materialstärke, Maschinentypen oder Oberflächen definiert werden.

In der Kategorie Füge- und Verbindungstechnik thermisch/mechanisch konnte sich Weil Engineering gegen Hugo Benzing (Prozessentwicklung „geschweißte Wellfeder“) und Heinz Soyer Bolzenschweißtechnik (Bolzenschweißgerät mit Akkutechnologie „BMS-9 ACCU“) bei der Jury behaupten. Die Fertigungsanlage fürs Schweißen und Schneiden in einer Aufspannung „FLC 1002 – Cut Fusion“ von Weil eignet sich besonders für die Fertigung von medienleitenden Systemen mit Anschlusskomponenten. Die Halbschalen werden präzise beschnitten und anschließend verschweißt. Danach wird das Loch für die Anschlusskomponente geschnitten und die Buchse automatisch in den Arbeitsraum zugeführt, wo sie schließlich verschweißt wird. Teure IHU- und Guss-Teile können so durch geschweißte Halbschalen substituiert werden.

Blechnet und MM gratulieren allen Gewinnern und Nominierten herzlich!

Darstellung der kompletten Prozesskette Blechbearbeitung

P.E. Schall / Blechexpo

Darstellung der kompletten Prozesskette Blechbearbeitung

09.10.17 - Am 7. November ist es soweit – die Blechexpo und die Schwestermesse Schweisstec öffnen ihre Pforten in Stuttgart. Erstmals werden alle Hallen belegt sein, drum gibt es auch eine neue Fachbereichsstruktur. Blechnet sprach mit Messeveranstalterin Bettina Schall, Geschäftsführerin P. E. Schall GmbH & Co. KG. lesen

Kommentare werden geladen....

Kommentar zu diesem Artikel abgeben
  1. Avatar
    Avatar
    Bearbeitet von am
    Bearbeitet von am
    1. Avatar
      Avatar
      Bearbeitet von am
      Bearbeitet von am

Kommentare werden geladen....

Kommentar melden

Melden Sie diesen Kommentar, wenn dieser nicht den Richtlinien entspricht.

Kommentar Freigeben

Der untenstehende Text wird an den Kommentator gesendet, falls dieser eine Email-hinterlegt hat.

Freigabe entfernen

Der untenstehende Text wird an den Kommentator gesendet, falls dieser eine Email-hinterlegt hat.

copyright

Dieser Beitrag ist urheberrechtlich geschützt. Sie wollen ihn für Ihre Zwecke verwenden? Infos finden Sie unter www.mycontentfactory.de (ID: 44942270 / Blechumformung)

Themen-Newsletter Produktion abonnieren.
* Ich bin mit der Verarbeitung und Nutzung meiner Daten gemäß Einwilligungserklärung und AGB einverstanden.
Spamschutz:
Bitte geben Sie das Ergebnis der Rechenaufgabe (Addition) ein.

Meistgelesene Artikel

24 Gadgets zur Weihnachtszeit

Geschenkideen

24 Gadgets zur Weihnachtszeit

07.12.17 - Die Vorweihnachtszeit hat begonnen und es wird Zeit, sich um die Weihnachtsgeschenke zu kümmern. Wie wäre es mit einem praktischen, nützlichen oder verrückten Gadget? Für beinahe jeden Anlass gibt es eine passende technische Spielerei. Wir zeigen Ihnen 24 Gadgets, die gut unter den Weihnachtsbaum passen. lesen

MM Innovationstag - Fachvorträge, Ausstellung und Networking

MM Akademie

MM Innovationstag - Fachvorträge, Ausstellung und Networking

11.12.17 - Am 7. Dezember 2017 fand in Düsseldorf der erste MM Innovationstag zum Thema Fertigungstechnik 4.0 statt. Führende Unternehmen wie Siemens, Renishaw, Meusburger oder Open Mind stellten Methoden und Kompetenzen für die digitale Fertigungstechnik vor und präsentierten Lösungen aus der Praxis. lesen

Marokko auf dem Weg der Industrialisierung

Auslandsmärkte

Marokko auf dem Weg der Industrialisierung

11.12.17 - Die Montagehalle war zum Festsaal geworden, als der marokkanische Minister für Industrie, Investition, Gewerbe und digitale Wirtschaft, Moulay Hafid El Alamy, sowie Siemens-Gamesa-CEO Dr. Markus Tacke die erste Rotorblattfertigung in Afrika eröffneten. Doch in Nordafrika, dem Nahen Osten und Südeuropa gibt es einen fruchtbaren Boden für die Produkte aus der neuen Fertigung. lesen