Google+ Facebook Twitter XING LinkedIn GoogleCurrents YouTube

Bayme VBM

Die Metall- und Elektroindustrie in Bayern gibt sich optimistisch

| Redakteur: Reinhold Schäfer

Manfred E. Neubert: „Die bayerische Metall- und Elektroindustrie holt auf, ist aber noch nicht auf Vorkrisenniveau.“ (Bild: Schäfer)
Manfred E. Neubert: „Die bayerische Metall- und Elektroindustrie holt auf, ist aber noch nicht auf Vorkrisenniveau.“ (Bild: Schäfer)

„Es gibt Grund zum Optimismus, sowohl was den Aufholprozess der bayerischen und der unterfränkischen Metall- und Elektroindustrie, als auch was den Arbeitsplatzaufbau betrifft, wenn wir Maß halten“, sagte Manfred E. Neubert, Vorsitzender der Region Main und Rhön des Bayerischen Unternehmensverbandes Metall und Elektro e. V. und des Verbandes der Bayerischen Metall- und Elektro-Industrie, anlässlich eines Pressegesprächs.

„Die bayerische Metall- und Elektroindustrie holt auf, ist aber noch nicht auf Vorkrisenniveau“, erläuterte Neubert weiter. Dabei erwartet er, dass die unterfränkische M+E-Industrie zum Jahresende wieder dort sein wird, wo sie vor der Krise war.

Steigende Rohstoffpreise könnten Aufschwung bremsen

Während der Krise sei sie um 29% eingebrochen. Das Aufholtempo werde sich jedoch verlangsamen, denn Risiken wie Wechselkurs- oder Rohstoffpreisänderungen bestehen weiterhin. In der Krise sank die Beschäftigtenzahl der bayerischen M+E-Industrie um 40 000 auf insgesamt 716000 Arbeitsplätze. Bis Ende Oktober sind wieder 4000 entstanden und in diesem Jahr sollen weitere 20000 dazukommen, 2900 davon in Unterfranken, das dann wieder das Vorkrisenniveau erreicht.

Kommentare werden geladen....

Kommentar zu diesem Artikel abgeben

Der Kommentar wird durch einen Redakteur geprüft und in Kürze freigeschaltet.

Anonym mitdiskutieren oder einloggen Anmelden

Avatar
Zur Wahrung unserer Interessen speichern wir zusätzlich zu den o.g. Informationen die IP-Adresse. Dies dient ausschließlich dem Zweck, dass Sie als Urheber des Kommentars identifiziert werden können. Rechtliche Grundlage ist die Wahrung berechtigter Interessen gem. Art 6 Abs 1 lit. f) DSGVO.
  1. Avatar
    Avatar
    Bearbeitet von am
    Bearbeitet von am
    1. Avatar
      Avatar
      Bearbeitet von am
      Bearbeitet von am

Kommentare werden geladen....

Kommentar melden

Melden Sie diesen Kommentar, wenn dieser nicht den Richtlinien entspricht.

Kommentar Freigeben

Der untenstehende Text wird an den Kommentator gesendet, falls dieser eine Email-hinterlegt hat.

Freigabe entfernen

Der untenstehende Text wird an den Kommentator gesendet, falls dieser eine Email-hinterlegt hat.

copyright

Dieser Beitrag ist urheberrechtlich geschützt. Sie wollen ihn für Ihre Zwecke verwenden? Infos finden Sie unter www.mycontentfactory.de (ID: 25432600 / Fertigungsautomatisierung / Prozessautomatisierung)

Themen-Newsletter Automatisierung abonnieren.
* Ich bin mit der Verarbeitung und Nutzung meiner Daten gemäß Einwilligungserklärung einverstanden.
Spamschutz:
Bitte geben Sie das Ergebnis der Rechenaufgabe (Addition) ein.

Marktübersicht

Die Top-100 Automobilzulieferer des Jahres 2018

Das Jahr 2018 überraschte mit hohen Wachstumsraten und neuen Rekordumsätzen. Allerdings zeigten sich auch kräftige Bremsspuren: Viele Unternehmen wurden mit rückläufigen Margen konfrontiert. lesen

Dossier Maschinensicherheit 2019

Funktionale Sicherheit in allen Facetten

Ohne geht's nicht: Maschinensicherheit steht bei Konstrukteuren und Entwicklern ganz oben auf der Prioritätenliste – Hier die spannendsten Artikel der letzten Monate rund um die Funktionale Sicherheit in einem Dossier zusammengefasst. lesen