Digitale Transformation Die Produktion digitalisieren oder eine Smart Factory neu bauen?

Autor / Redakteur: Larry Terwey / Simone Käfer

Ist es sinnvoller eine Produktion digital aufzurüsten (Brownfield) oder von vorne zu beginnen (Greenfield)? Eine Smart Factory ist nicht nur eine Frage der Finanzlage. Wir haben Vor- und Nachteile für Sie zusammengefasst.

Die bestehende Fabrik digital aufrüsten oder besser auf der grünen Wiese mit einer smarten Factory starten? Beides hat Vor- und Nachteile.
Die bestehende Fabrik digital aufrüsten oder besser auf der grünen Wiese mit einer smarten Factory starten? Beides hat Vor- und Nachteile.
(Bild: ©JK2507 - stock.adobe.com)

Unternehmer, die ihre Fabriken digitalisieren wollen, stehen vor der Frage: wo und wie anfangen? Einige fokussieren sich auf die Prozesse in der Produktion und beim Qualitätsmanagement. Andere gehen das Thema lieber service- oder produktseitig an. Entscheidend für die Wahl ist dabei nicht nur der erwartete RoI (Return on Investment), also ab wann sich die Digitalisierung lohnt. Mindestens genauso wichtig ist die technische Architektur – und damit die Entscheidung ob man die bestehende Produktion digitalisiert (Brownfield) oder lieber eine neue Produktion hochzieht (Greenfield).

Alles anders oder alles neu

Der Brownfield-Ansatz setzt auf der existierenden Produktpalette, dem vorhandenen Maschinenpark und bestehenden IT-Systemen auf und entwickelt diese weiter. Eine IoT-Plattform dient dabei als Integrationsdrehscheibe. Ein wesentlicher Punkt, um die oft milliardenschweren Investitionen der Vergangenheit abzusichern und den Betrieb zukunftssicher zu machen.