Suchen

Automatisierung Die Sechs-Millimeter-Reihenklemme wird zum Funktionsbaustein

| Autor/ Redakteur: Martin John / Dipl.-Ing. (FH) Reinhold Schäfer

Die Sechs-Millimeter-Reihenklemme ist in Automatisierungsschränken am häufigsten anzutreffen. Mit zunehmender Miniaturisierung in der Elektrotechnik und hochintegrierter Leiterplattenentwicklung wird die klassische Reihenklemme mit vielfältigen Funktionen versehen. Damit wird sie zum Funktionsbaustein.

Firmen zum Thema

Sechs-Millimeter-Funktionsklemmen wie das Solid-State-Relais Microopto (im Vordergund), das als Schaltverstärker zur Ansteuerung von induktiven Lasten dient, nehmen im Schaltschrank nur wenig Platz in Anspruch. Bild: Weidmüller/Collage: Bayerlein
Sechs-Millimeter-Funktionsklemmen wie das Solid-State-Relais Microopto (im Vordergund), das als Schaltverstärker zur Ansteuerung von induktiven Lasten dient, nehmen im Schaltschrank nur wenig Platz in Anspruch. Bild: Weidmüller/Collage: Bayerlein
( Archiv: Vogel Business Media )

In Schaltschränken für die Automatisierung sind Sechs-Millimeter-Reihenklemmen in hoher Zahl zu finden. Ihre Anwendungen reichen von der Verteilung kleiner Lasten bis hin zur Sensor- und Aktorverteilung mit geringen Strömen. In vielfältigen unterschiedlichen Derivaten als 2- und 3-Doppel-Klemme sowie mit Zugfeder-, Schraub-(Zugbügel-) und Push-in-Anschlusstechnik gibt es außer Sicherungsklemmen – sowie zahlreichen anderen Funktionen – unzählige unterschiedliche Arten.

Klemme stellt definierte Verkabelungsstruktur im Schaltschrank her

Dabei macht eine schlichte Klemme nichts anderes, als eine definierte Verkabelungsstruktur im Schaltschrank herzustellen. Diese Verkabelungsstruktur folgt zumeist einem einfachen Ablauf: Informationsgeber –Verbindung – Verarbeitung – Verbindung – Informationsabnehmer. Sowohl der Informationsgeber als auch der -abnehmer können dabei beliebig viele und unterschiedliche Funktionen haben wie Leistungserzeugung, Antriebsansteuerung und Sensorabfrage.

Bildergalerie

Bildergalerie mit 5 Bildern

Reihenklemme steht für eine sichere und zuverlässige Verbindungstechnik

Ohne Klemme kommt kein Schaltschrank aus. Das hat einen einfachen Grund: Auch in der heutigen Zeit, in der nahezu jeder nach Effizienz oder Effektivität fragt, steht die Reihenklemme bereits in ihrer schlichtesten Ausprägung für eine sichere, zuverlässige und anerkannte Verbindungstechnik.

Im Umkehrschluss hieße das: Verarbeitungselemente stellen diese sichere, zuverlässige und allgemein bekannte Verbindungstechnik nicht her. Das ist ein Irrtum, denn eine Reihenklemme ist prädestiniert dafür, die Klemmanschlusstechnik mit hocheffizienter Elektronik zu kombinieren und in ihr jeweils verschiedene Funktionen zu integrieren.

Dieser Beitrag ist urheberrechtlich geschützt. Sie wollen ihn für Ihre Zwecke verwenden? Kontaktieren Sie uns über: support.vogel.de (ID: 335547)