Suchen

Service Analytics

Dienstleistungsdaten nutzen, Profitabilität steigern

Die Dienstleistungen von kleinen und mittelständischen Unternehmen (KMU) profitabler machen – das ist das Ziel eines Forschungsprojekts, das vom International Performance Research Institute (IPRI) und dem Forschungsinstitut für Rationalisierung (FIR) an der Rheinisch-Westfälischen Technischen Hochschule (RWTH) Aachen durchgeführt wird.

Firmen zum Thema

Mit Daten aus dem Dienstleistungsbereich und einem geeigneten Analyse-Verfahren soll sich die Profitabilität steigern lassen.
Mit Daten aus dem Dienstleistungsbereich und einem geeigneten Analyse-Verfahren soll sich die Profitabilität steigern lassen.
(Bild: CC0 Public Domain)

Unter der Bezeichnung „Service Analytics – Implementierung von Service Analytics zur nachhaltigen Steigerung der Dienstleistungsprofitabilität in KMU des Maschinenbaus“ ist das Projekt nun gestartet. Ziel ist, Business-Analytics-Analysekonzepte zu entwickeln, die dazu beitragen, das Geschäftsfeld der industriellen Dienstleistungen profitabler zu machen. Im Fokus stehen die KMU des Maschinenbaus.

Vielzahl ungenutzter Daten

Durch die digitale Transformation der Wirtschaft verfügen laut IPRI insbesondere Unternehmen des Maschinenbaus über eine Vielzahl an bisher ungenutzten Daten aus den unterschiedlichsten Bereichen ihrer Kunden. Im Dienstleistungsgeschäft der Unternehmen würden diese Daten aktuell jedoch kaum genutzt. Damit verbunden gelinge es vielen Unternehmen des Maschinenbaus nicht, die erreichbare Profitabilität im Dienstleistungsgeschäft zu realisieren.

Unternehmen können sich aktiv beteiligen

Das Projekt wird von IPRI und FIR in Zusammenarbeit mit Unternehmen des Maschinenbaus gestaltet. Interessierte Unternehmen können sich mit Frederik Endres vom IPRI in Verbindung setzen: fendres@ipri-institute.com.

Ansatz soll Profitabilität steigern

Business Analytics, die Sammlung und Erhebung von Daten sowie die Anwendung geeigneter Analysekonzepte zur Verbesserung der Entscheidungsgrundlage in Unternehmen, bieten nach Ansicht des IPRI ein hohes Potenzial zur Verbesserung des Dienstleistungsgeschäfts sowie zur Steigerung der Profitabilität.

Das Forschungsprojekt will geeignete Business-Analytics-Algorithmen entwickeln – für die Phasen des Managements industrieller Dienstleistungen, sogenannte Service Analytics. Die Unternehmen sollen so in die Lage versetzt werden:

  • Einsatzbereiche von Service Analytics zu identifizieren,
  • geeignete Instrumente und Vorgehensweisen zur Selektion und Aufbereitung der service-spezifischen Daten anzuwenden,
  • geeignete Analyseverfahren auszuwählen und zu nutzen
  • sowie die Unternehmensstruktur und die Entscheidungsbildungsprozesse anzupassen und Service Analytics in diese zu implementieren.

Dieser Ansatz soll die wesentlichen Komponenten der Profitabilität positiv beeinflussen: Dienstleistungsumsätze und -kosten. Die Unternehmen sollen befähigt werden, proaktiv am Markt zu agieren, die Auswirkung notwendiger Veränderungen abzuschätzen und frühzeitig korrekturbedürftige Entwicklungen zu erkennen.

Dieser Beitrag ist urheberrechtlich geschützt. Sie wollen ihn für Ihre Zwecke verwenden? Kontaktieren Sie uns über: support.vogel.de (ID: 44740875)