China Market Insider Dieses Vorzeigeprojekt konnte China nur mit deutscher Hilfe realisieren

Autor / Redakteur: Henrik Bork / Melanie Krauß

Der deutsch-chinesische Industriepark in Tiexi übertrifft alle Erwartungen – und soll seine Wertschöpfung im nächsten Jahr sogar verdoppeln. Welche deutschen Unternehmen daran einen großen Anteil haben.

(Bild: ©Eisenhans - stock.adobe.com)

Es sind gute Zeiten in Tiexi. Die Rede ist vom „Deutsch-Chinesischen Industriepark“ im Stadtteil Tiexi in der Stadt Shenyang in der Provinz Liaoning. Dieses High-Tech-Industriegebiet im Nordosten des Landes ist eines der spannendsten Kooperationsprojekte zwischen Deutschland und China. Und es gibt gute Nachrichten für die deutschen und chinesischen Partner, die sich dort in den Bereichen Automobilindustrie, Maschinenbau oder als Dienstleister für „Industrie 4.0“-Projekte angesiedelt haben.

Das Zugpferd des Industrieparks, der in China offiziell „China-German (Shenyang) Equipment Manufacturing Industrial Park“ genannt wird, ist BMW Brilliance, das deutsch-chinesische Joint-Venture zur Autoherstellung. Die dritte und modernste Autofabrik der Münchener in Shenyang ist in dem Park angesiedelt. Vergangenes Jahr war der Baubeginn.