Suchen

Hannover-Messe 2008

Digital Factory - Leitmessse für Prozesse und IT-Lösungen

| Redakteur: Claudia Otto

Hannover (co) – Die Digital Factory als internationale Leitmesse der Hannover-Messe hat sich zu einer bedeutenden Präsentationsplattformen für integrierte Prozesse und IT-Lösungen in der Prozess- und Fertigungsindustrie entwickelt. Zur Hannover-Messe 2008 (21. bis 25. April) erwarten die Veranstalter für die Digital Factory rund 250 Aussteller auf über 5000 m² Ausstellungsfläche.

Firmen zum Thema

Zur Hannover-Messe 2008 (21. bis 25. April) erwarten die Veranstalter für die Digital Factory rund 250 Aussteller auf über 5000 m² Ausstellungsfläche. Bild: Deutsche Messe
Zur Hannover-Messe 2008 (21. bis 25. April) erwarten die Veranstalter für die Digital Factory rund 250 Aussteller auf über 5000 m² Ausstellungsfläche. Bild: Deutsche Messe
( Archiv: Vogel Business Media )

Alles was die Industrie an IT-Werkzeugen benötigt, um Produkte zu entwickeln, zu produzieren, zu vertreiben und über die gesamte Lebensdauer zu begleiten, findet sich in konzentrierter Form auf der Digital Factory wieder, heißt es in einer Mitteilung der Hannover Messe. Die Kernbereiche der Digital Factory sind Produktentwicklung (zum Beispiel PLM/CAD), Planung (zum Beispiel ERP/PPS), Produktion (zum Beispiel MES) sowie Service (zum Beispiel Servicemanagement, CRM).

47000 Besucher informierten sich in diesem Jahr auf der Digital Factory (2006: 35000) über die neuesten Trends und Entwicklungen. „Insbesondere die Mittelständler nutzen die Digital Factory auf der Suche nach Neuheiten, um innovative Produkte zu entwickeln und Kosten zu reduzieren“, sagt Wolfgang Pech, Geschäftsbereichsleiter der Hannover-Messe.

Sonderschau RapidX auf der Digital Factory

Als ein Highlight der Digital Factory im nächsten Jahr kündigt die Hannover-Messe die neue Sonderschau RapidX an. Gemeinsam mit der NC-Gesellschaft, Autodesk, dem Seitenstapler-Hersteller Hubtex und weiteren Partnern werden hier die digitale Entwicklung, Simulation und reale Umsetzung der Entwicklungsdaten in Prototypen, Werkzeuge und Produkte in realistischer Kombination vorgeführt. Die Besucher können anfassen und vielleicht auch etwas von dem mitnehmen, was vor Ort live produziert wird.

Gemeinschaftspräsentation von Start-up-Unternehmen

Die Digital Factory wurde als exportorientierte deutsche Plattform ihrer Branche in das vom Bundesministerium für Wirtschaft und Technologie (BMWi) neu entwickelte Programm zur Förderung der Teilnahme junger innovativer Unternehmen an internationalen Leitmessen in Deutschland aufgenommen. Somit können erstmals Start-up-Unternehmen im Rahmen einer Gemeinschaftspräsentation ihre Produkte und Innovationen auf der Hannover-Messe 2008 vorstellen.

Guided Tours durch die Digital Factory

Auch im kommenden Jahr werden wieder themenspezifische Rundgänge durch die Digital Factory stattfinden. In Zusammenarbeit mit dem VDMA und der Trovarit AG bietet die Deutsche Messe Hannover Touren zu den Themenbereichen Produktentwicklung, Planung, Produktion und Service an. „Die Guided Tours bieten insbesondere Nicht-IT-Spezialisten eine außergewöhnliche Möglichkeit, in zwei bis drei Stunden aktuelle IT-Themen live und unter kompetenter Führung zu erleben“, betont Rainer Glatz, Geschäftsführer des Fachverbandes Software im VDMA.

Engineering-Check für mittelständischen Fertigungsunternehmen

Die Initiative „Engineering produktiv!“ von Autodesk, Eplan, Microsoft und Siemens PLM Software - unterstützt vom VDMA sowie vom Lehrstuhl für Maschinenbauinformatik an der Universität Magdeburg - will der mittelständischen Fertigungsindustrie mit einem Engineering-Check neue Impulse geben. Auf der Digital Factory 2008 werden in einer Pressekonferenz (22. April 2008) die ersten Ergebnisse dieser Kampagne vorgestellt. Ziel ist es, die Produktentwicklung in den Fertigungsunternehmen durch Einsatz von innovativen Technologien zu optimieren.

Dieser Beitrag ist urheberrechtlich geschützt. Sie wollen ihn für Ihre Zwecke verwenden? Kontaktieren Sie uns über: support.vogel.de (ID: 232553)