Suchen

Fünf-Achs-Bearbeitung

DMG-Bearbeitungszentrum mit mehr Steifigkeit und Präzision

| Autor: Rüdiger Kroh

Die neue Generation eines Fünf-Achs-Bearbeitungszentrums soll im Vergleich zur Vorgängerbaureihe durch umfangreiche Kühlmaßnahmen die Genauigkeit am Werkstück um 30 % steigern. Durch die erhöhte Gesamtsteifigkeit der Maschine legt das Zerspanvolumen um 75 % zu.

Firmen zum Thema

Bild 1: Das Fünf-Achs-Bearbeitungszentrum bietet in der vierten Generation eine um 30 % höhere Steifigkeit bei 30 % geringerem Energieverbrauch.
Bild 1: Das Fünf-Achs-Bearbeitungszentrum bietet in der vierten Generation eine um 30 % höhere Steifigkeit bei 30 % geringerem Energieverbrauch.
(Bild: DMG Mori Seiki)

Mit dem Bearbeitungszentrum DMU 80 P Duoblock der vierten Generation präsentiert DMG Mori Seiki auf der EMO 2013 nach eigener Aussage Fünf-Achs-Bearbeitung auf höchstem Niveau. Das Duoblock-Prinzip habe sich in Branchen wie der Aerospace- und Automobilindustrie, dem Maschinenbau oder dem Werkzeug- und Formenbau bewährt. Die Fünf-Achs-Universalmaschine bietet eine stabile Bauweise, hohe Dauergenauigkeit und eine Positioniergenauigkeit von bis zu 5 μm.

Kerneigenschaften um bis zu 30 % verbessert

Mit der neu entwickelten vierten Generation habe DMG Mori Seiki die Maschine in ihren Kerneigenschaften Präzision, Performance und Effizienz nochmals um bis zu 30 % verbessert. Außer dem Duoblock tragen laut Unternehmensangaben die intensiven Kühlmaßnahmen zur hohen Dauergenauigkeit bei.

Der Spindelstock samt Gehäuse, B-Achsen-Motor und Motorspindel ist Teil dieser Kühlmaßnahmen wie auch der C-Achsen-Motor im NC-Rundtisch, der Y- und Z-Achsen-Motor und die Vorschubachsen sowie Linearführungen in X-, Y- und Z-Richtung.

Ein sogenannter Spindel-Growth-Sensor überwacht und kompensiert temperatur- und drehzahlbedingte Verlagerungen der Spindel. Ein optionales Genauigkeitspaket schließt außerdem den X-Achsen-Motor, die Kugelgewindetriebmutter in X-, Y- und Z-Richtung, das Maschinenbett inklusive Thermoshield sowie die Getriebe in C- und B-Achse ins Kühlkonzept ein. Mit diesen Maßnahmen wird eine um bis zu 30 % höhere Werkstückgenauigkeit erreicht, heißt es.

Bauteilstruktur optimiert und Komponenten verstärkt

Eine optimierte Bauteilstruktur und verstärkte Komponenten – 55er Linearführungen in der Y-Achse, Kugelgewindetriebe mit 50 mm Durchmesser und größere Lagerung in B- und C-Achse – haben die Gesamtsteifigkeit der Duoblock-Maschine der vierten Generation um 30 % erhöht.

Dieser Beitrag ist urheberrechtlich geschützt. Sie wollen ihn für Ihre Zwecke verwenden? Kontaktieren Sie uns über: support.vogel.de (ID: 42267430)