Gesponsert

Branchenführende Innovation Doosan Robotics: Innovation und Wachstum durch Cobots

Doosan Robotics hat das größte Cobot-Angebot der Branche. Seine H-SERIES ist seit 2020 auch in Deutschland verfügbar und erregt seither mit ihrer branchenweit führenden Nutzlast von 25 kg Aufsehen.

Gesponsert von

H- und M-SERIE Cobots bei der Montage eines Reifens an einem Fahrzeug mit Kraft- und Compliance-Kontrolle Der H-SERIE Cobot montiert einen schweren Reifen, während der M-SERIE Cobot die Schrauben festzieht.
H- und M-SERIE Cobots bei der Montage eines Reifens an einem Fahrzeug mit Kraft- und Compliance-Kontrolle Der H-SERIE Cobot montiert einen schweren Reifen, während der M-SERIE Cobot die Schrauben festzieht.
(Bild: Doosan)

Im schnell wachsenden Cobot-Sektor gibt es immer mehr ausgereifte kollaborativen Roboteranwendungen und -funktionen. Südkorea ist nach wie vor der führende Innovator in diesem Sektor und bestimmt die globalen Trends. Auch der führenden Hersteller Doosan Robotics ist keine Ausnahme und baut sein marktführendes Cobot-Portfolio rasch aus. Das Unternehmen wird vom südkoreanischen Ingenieur- und Baugiganten der Doosan Group finanziert und hat kürzlich seine Cobots der H- und A-SERIE eingeführt. Die bereits 10 Modelle ergänzen das Flaggschiff des Unternehmens. Die M-SERIE von Doosan.

Die Einführung der H-SERIE hat viel Aufmerksamkeit erregt, da die Cobots mit bis zu 25 kg die höchste Nutzlastkapazität auf dem Markt bieten. Damit übertreffen sie vorhandene Cobots, mit einer üblichen Nutzlast von etwa 15 kg, bei Weitem. Außerdem verfügen die Cobots der H-SERIE über eine Reichweite bis 1.700 mm, was ihre Effizienz erheblich weiter steigert.

Hinzu kommen bessere Sicherheitsmechanismen, wie die höchste Kollisionsempfindlichkeit auf dem Markt, die auf sechs Drehmomentsensoren und einem Schwerkraftkompensationsalgorithmus beruht. Mit ihren 18 Sicherheitsfunktionen erfüllt die H-SERIE internationale Sicherheitsanforderungen und -standards. Der Sicherheitsstopp und die Not-Halt-Funktion haben mit CAT4 die bestmögliche PLe-Bewertung in der Industrie.

Ein auf einem AMR (Automatischer Mobiler Roboter) montierter H-SERIE Cobot in einem Lager. Er kann schwere Gegenstände handhaben, palettieren und Kisten stapeln.
Ein auf einem AMR (Automatischer Mobiler Roboter) montierter H-SERIE Cobot in einem Lager. Er kann schwere Gegenstände handhaben, palettieren und Kisten stapeln.
(Bild: Doosan)

Abgerundet werden diese Premium-Features der H-SERIE durch ihre verbesserte Flexibilität und bei gerade einmal dem halben Gewicht (72 kg) von Cobots derselben Klasse. Die batteriebetriebene AGV/AMR-Funktion verbraucht dreimal weniger Strom als andere Modelle. Die Kombination aus geringem Gewicht und hoher Nutzlastkapazität der H-SERIE, wurde durch einen Schwerkraftkompensationsmechanismus möglich, der auf einer Reihe von Patenten basiert.

Diese Premium-Cobots mit hoher Nutzlast, Leistung und Sicherheit erweitern die potenziellen Anwendungsbereiche von Cobots auf Branchen sowie Einsatzgebiete, die bisher als noch weit in der Zukunft liegend angesehen wurden. Experten sehen hohes Potenzial für die Logistik, die Automobilbranche und für andere Bereiche. Die Cobots können Aufgaben von der Palettierung, über die Maschinenbeschickung, bis zur Handhabung schwerer Gegenstände übernehmen.

Es war bisher schwierig, die Maschinenbeschickung mit schweren Objekten über einem Gewicht von 15 kg zu automatisieren. Mit der H-SERIE ist es nun möglich, selbst schwerere Objekte zu automatisieren. In der Logistik hat die Automatisierung ebenfalls erheblich an Bedeutung gewonnen, da die Nachfrage nach B2C-Lieferdiensten immer weiter zunimmt. An Logistikstandorten werden Objekte unterschiedlicher Art und Größe gehandhabt, wofür zunehmend mobile AGV- und AMR-Roboter eingesetzt werden, da die sich frei bewegen und navigieren können. Hier wird der Ruf nach Cobots, mit höheren Nutzlast bei geringem Stromverbrauch immer lauter.

Die H-SERIE kann im Gegensatz zu anderen Cobots mit einer breiteren Palette an schweren Werkzeugen eingesetzt werden (z. B. Schleifwerkzeuge, Schweißdrahtvorschubgeräte, etc.). Durch ihre hohe Nutzlastkapazität ist die H-SERIE in der Lage, mehrere Objekte gleichzeitig zu handhaben. Das wiederum senkt die Prozesszeiten und steigert die Produktivität. Außerdem können an den Cobots mehrere Werkzeuge gleichzeitig installiert werden, was die Gesamtproduktivität noch weiter verbessert.

Es wird schon bald zur Normalität werden, dass immer mehr Menschen gemeinsam mit Cobots arbeiten. Insbesondere in bestimmten Industriezweigen und in der Fertigung. Aber auch in Branchen, die Schwierigkeiten haben ausreichend qualifizierte Arbeitskräfte zu finden und Sicherheitsanforderungen zu erfüllen, werden an Bedeutung zunehmen. Gefährliche, oder eintönige Arbeiten, Prozesse die das Anheben schwerer Gegenstände erfordern, können jetzt von Cobots ausgeführt werden, während komplexere Aufgaben weiterhin von Menschen übernommen werden. Die Cobots der nächsten Generation, wie die der Doosan H-SERIE, sind schon jetzt für diese Zukunft gewappnet.

Doosan Robotics wurde 2015 von der Doosan Group gegründet und entwickelt Technologien für die nächste Generation der Produktion. Die Doosan Cobots der H- und A-SERIE sind seit Sommer 2020 erhältlich.

In Deutschland arbeitet Doosan mit drei bewährten Vertriebspartnern zusammen, die sich um den Vertrieb, Support sowie die Auslegung Cobots kümmern. GLM-Service u. Vertrieb GmbH & Co. KG (GLM), INEX System GmbH und die Smart Robotics GmbH ein Unternehmen der ESCAD AG. Doosan arbeitet eng mit allen drei Partnern zusammen, um seine Cobots SERIE auf dem lokalen Markt einzuführen und deren Absatz voranzutreiben.

Advertorial - Was ist das?

Über Advertorials bieten wir Unternehmen die Möglichkeit relevante Informationen für unsere Nutzer zu publizieren. Gemeinsam mit dem Unternehmen erarbeiten wir die Inhalte des Advertorials und legen dabei großen Wert auf die thematische Relevanz für unsere Zielgruppe. Die Inhalte des Advertorials spiegeln dabei aber nicht unbedingt die Meinung der Redaktion wider.

(ID:47019943)