Schleifwerkzeuge Drei Ecken erhöhen die Schärfe

Redakteur: Mag. Victoria Sonnenberg

Unter dem Markennamen Cubitron II stellt 3M auf der EMO Hannover 2013 ein komplettes Sortiment von Schleiflösungen für das präzise Schleifen von Zahnradvarianten vor, mit denen sich die Oberflächengüte und Bauteilgenauigkeit erhöhen und die Bearbeitungszeit reduzieren lassen.

Firma zum Thema

3M präsentiert mit Cubitron II Lösungen für das präzise Schleifen von Zahnradvarianten.
3M präsentiert mit Cubitron II Lösungen für das präzise Schleifen von Zahnradvarianten.
(Bild: Sonnenberg)

Die Mikroreplikations-Technik des Herstellers war die Grundlage der Schleifmittel-Entwicklung in Form von Präzisions-Sinterkorunddreiecken. Sie wurden zusammen mit dem Know-how des Unternehmens Winterthur entwickelt. Winterthur gehört jetzt zu 3M.

Neuartige Schleifwerkzeuge sparen etwa ein Viertel der Fertigungskosten

Den Angaben zufolge lässt sich mit dem Einsatz von Cubitron künftig zudem etwa ein Viertel der Fertigungskosten einsparen. Zum Sortiment gehören Einprofil-Schleifscheiben, Wälzschnecken und Kegelrad-Schleifscheiben. Waren diese Korn-Dreiecke (PSG – Precision Shaped Grains) bisher bei 3M nur für Schleifmittel auf Unterlage zum Einsatz gekommen, ist die Korngeometrie jetzt auch in sogenannte gebundene Schleifscheiben integriert, wie sie in Form von Einprofil-Schleifscheiben, Wälzschnecken oder Kegelrad-Schleifscheiben beim Verzahnungsschleifen zum Einsatz kommen.

Entgegen der Funktionsweise herkömmlicher Schleifkörner, die im Schneidprozess eher drücken, entstehe durch die geometrisch definierte Schneide der PSG ein sauber geschnittener Span. Die selbstschärfenden Dreiecke gehen mit geringem Schleifdruck sauber durch das Metall, heißt es. Die entstehende Hitze werde vom Werkstück in den Span geleitet und so direkt abgeführt.

3M Deutschland auf der EMO Hannover 2013: Halle 11, Stand B49

(ID:42314985)