Suchen

Arbeitsplatzplanung Dreidimensionale Gestaltung des Arbeitsplatzes spart Zeit

| Redakteur: Victoria Sonnenberg

Item Industrietechnik hat unlängst das Update für Ikonsys, sein Konfigurations-System für industrielle Arbeitsplätze, seinen Kunden zur Verfügung gestellt.

Firmen zum Thema

Item Ikonsys kann zur Planung und Anfrage genutzt werden und vereinfacht durch die 3D-Visualisierung die interne Kommunikation und Abstimmung während der Planungsphase.
Item Ikonsys kann zur Planung und Anfrage genutzt werden und vereinfacht durch die 3D-Visualisierung die interne Kommunikation und Abstimmung während der Planungsphase.
(Bild: Item)

Der Systemkonfigurator item ikonsys ermöglicht die einfache und interaktive Planung von Arbeitsplatzumgebungen - auch ohne CAD-Kenntnisse. Die neueste Version von item ikonsys enthält neben den aktuellen Produktneuheiten von item aus dem Frühjahr 2013 auch deutliche funktionelle Verbesserungen. Nach der Auswertung der ersten Nutzungsphase seit Herbst 2012 sind insgesamt über 100 Korrekturen und Verbesserungen in die neueste Version von item ikonsys eingeflossen. So wurde unter anderem der CAD-Export dahingehend optimiert, dass er nicht nur stabiler, sondern auch wesentlich schneller abläuft.

Neue Schnittstellen und Sprachen kommen mit dem Update

Zudem wurden neue Export-Schnittstellen, wie zum Beispiel zu Solid Works 2013, hinzugefügt. Darüber hinaus steht item ikonsys seinen Nutzern nun nicht mehr nur in Deutsch, sondern auch in Englisch, Französisch und Italienisch zur Verfügung. Auch die Integration in die Firmeneigene IT-Landschaft ist ab sofort durch die Nutzung eines Proxy-Servers deutlich einfacher als zuvor.

Zeitersparnis bei der Arbeitsplatzplanung

Bereits mit wenigen Klicks können Tische, Regale, Aufbauten und Zubehörteile einfach und intuitiv im 3D-Raum zusammengefügt werden. Dabei können sowohl Arbeitsplätze nach ergonomischen Maßstäben individuell zusammengestellt und mit Zubehör versehen werden, als auch die item SystemMobile zur manuellen Arbeitsplatzverkettung ausgestattet und platziert werden. Als Resultat bekommt der Anwender ein hochwertiges 3D-Modell eines Arbeitsplatzsystems, das sich bestens zur Vorlage für Mitarbeiter und als Diskussionsgrundlage eignet.

Einfache Integration und direkte Bestellmöglichkeit

Das Ergebnis der Konfiguration kann abschließend als Stückliste, als komplett bemaßte Fertigungszeichnung oder als CAD-Modell in verschiedensten Formaten ausgegeben werden. Diese Möglichkeiten ersparen dem Anwender Zeit im Planungsprozess. Zudem können mithilfe der integrierten Logik Fehler vermieden werden. Durch den abgerundeten Funktionsumfang können auch Änderungen an den geplanten Systemen schnell und einfach realisiert werden.

Erleichterte Kommunikation während der Planung

Abgerundet wird die Software durch die Möglichkeit, direkt aus dem System heraus eine Anfrage an den Hersteller senden zu können. Durch diese Anfrage werden alle relevanten Informationen direkt an Item übertragen, so das zeitnah ein individuelles Angebot erstellt werden kann. Item Ikonsys kann somit nicht nur zur Planung und Anfrage genutzt werden, die Software vereinfacht durch die 3D-Visualisierung auch die interne Kommunikation und Abstimmung während der Planungsphase.

Dieser Beitrag ist urheberrechtlich geschützt. Sie wollen ihn für Ihre Zwecke verwenden? Kontaktieren Sie uns über: support.vogel.de (ID: 42216824)