Suchen

Neue Fachmesse DST Dreh- und Spantage Südwest: Plattform für Praktiker

| Redakteur: Robert Horn

Vom 25. bis 27. Januar 2017 findet die Fachmesse DST Dreh- und Spantage Südwest statt. Auf dem Messegelände Villingen-Schwenningen werden über 100 Aussteller und ein breites Angebotsspektrum erwartet.

Firmen zum Thema

Die DST Dreh- und Spantage Südwest finden vom 25. bis 27. Januar 2017 von 9 bis 18 Uhr auf dem Messegelände Villingen-Schwenningen statt.
Die DST Dreh- und Spantage Südwest finden vom 25. bis 27. Januar 2017 von 9 bis 18 Uhr auf dem Messegelände Villingen-Schwenningen statt.
(Bild: Südwest Messe- und Ausstellungs-GmbH)

Die neue Fachmesse DST Dreh- und Spantage Südwest verschafft der spanenden Industrie mitten im Markt eine große regionale Technologieplattform. Sie eröffnet Entscheidern und Praktikern auch kleinerer und mittlerer Unternehmen eine perfekte Gelegenheit zu intensiven Geschäftskontakten und Wissenstransfer. Drei Tage, vom 25. bis 27. Januar 2017, dreht sich auf dem Messegelände Villingen-Schwenningen alles um neueste Entwicklungen bei Maschinen und Werkstoffbearbeitung, Automation und Vernetzung von Produktionsprozessen, Forschungsergebnisse, Erfahrungen, Trends und den Wissensaustausch mit Experten. Ausstellen werden über 100 namhafte Unternehmen in drei Messehallen.

„Konjunkturforscher sehen die Geschäftslage der Branche auch in den nächsten Monaten sehr stabil auf hohem Niveau. Gleichzeitig steigen die Anforderungen an Unternehmen, immer komplexere Teile hochpräzise und in kürzerer Zeit zu produzieren“, unterstreicht Messe-Chefin Stefany Goschmann und erklärt: „Rund um den Heuberg befindet sich Deutschlands größter Cluster der Zerspanungsindustrie, hier sind Know-how und Innovationskraft zu Hause. Die DST Dreh- und Spantage Südwest ist der Branchentreff direkt vor der Haustür, um Optimierungspotenzial auszuloten und Impulse für neue Ideen und Lösungen mitzunehmen.“

Die Bandbreite der Aussteller auf der DST Dreh- und Spantage Südwest reicht vom produzierenden Unternehmen bis zur Forschungseinrichtung – zum Beispiel Bilz Vibration, econsteel, EVT Eiberger, Friedrich Britsch, Haller Werkzeugschleiftechnik, Hainbuch, IEMCA Bucci Automations, Hochschule Furtwangen, Hommel + Keller, IHK Schwarzwald-Baar-Heuberg mit dem Verbund Technology Mountains, Keyence, Mafra Maile + Hass, müga Werkzeugmaschinen, Nachi, Sauter Feinmechanik, Schaublin, Schubert System Elektronik, SolidCAM, VARGUS, Wemco, Uldrian, Wirtschaftsförderungsgesellschaft Schwarzwald-Baar-Heuberg und WTO.

Rund 63 % der Anmeldungen entfallen auf Hersteller, 15 % auf Dienstleister und weitere jeweils 10 % auf Großhandel und Vertretungen. 24 % der ausstellenden Unternehmen nutzen den Fachmesse-Standort Villingen-Schwenningen zum ersten Mal.

Kurz- und Langdrehmaschinen, komplette Bearbeitungszentren sowie Maschinen und Anlagen in der vor- und nachgelagerten Prozesskette gehören ebenso zum Angebotsspektrum der DST Südwest wie intelligente Werkzeugtechnik, Schwingungsisolierung, Mess- und Beschriftungstechnik, Sensorsysteme, Mess- und Spannmittel, Fertigungs- und Logistikmanagementsysteme, branchenspezifische Unternehmenssoftware und Robotertechnologie, aber auch Reinigungs- und Entfettungsanlagen, Recyclingverfahren, Kühlschmierstoffe, Industrieböden und hochspezialisierte Dienstleistungen.

Flankiert wird die Messe von einem dreitägigen DST-Fachforum mit Diskussionsrunden, Berichten und Analysen zu Themen wie intelligente Werkzeuge, moderne Beschichtungen, Reduzierung von Rüstzeiten, Auftragsforschung für Firmen und Weiterbildungsseminare. Der Besuch der Vorträge ist im Messeeintritt enthalten.

Ein Zukunftsthema der Branche ist die Gewinnung von Fach- und Nachwuchskräften. Die DST Südwest wird von Ausstellern auch als Jobbörse genutzt. Freie Stellen gib es beispielsweise für Maschinenbediener, Fachinformatiker, Service-Techniker, Vertriebsmitarbeiter und Präzisionswerkzeugtechnologen. Einen erfolgversprechenden Start für die Karriere bieten Ausbildungen für Zerspanungsmechaniker, Industriekaufleute, Technische Produktdesigner und die DHBW-Studiengänge Wirtschaftsinformatik und Maschinenbau.

(ID:44332242)