Google+ Facebook Twitter XING LinkedIn GoogleCurrents YouTube

Euroblech 2014

Dünnblechmaschine für die Stanz-Laser-Bearbeitung mit einem Festkörperlaser

| Redakteur: Frauke Finus

Am Messestand wird die Trumatic 6000 fiber Stanz-Laser-Maschine gezeigt. Sie verbindet nach Herstellerangaben die Vorteile des Festkörperlasers mit hochwertiger Stanztechnologie und wird so zur produktiven Dünnblechmaschine für die Stanz-Laser-Bearbeitung.
Am Messestand wird die Trumatic 6000 fiber Stanz-Laser-Maschine gezeigt. Sie verbindet nach Herstellerangaben die Vorteile des Festkörperlasers mit hochwertiger Stanztechnologie und wird so zur produktiven Dünnblechmaschine für die Stanz-Laser-Bearbeitung. (Bild: Trumpf)

In Hannover stellt Trumpf gleich mehrere Neuheiten entlang der gesamten Prozesskette vor. In fast allen Produktbereichen zum Laserschneiden, -schweißen, -markieren, Stanzen und Biegen stellt Trumpf aus.

Neben einer Software für Konstruktion und Programmierung sehen Besucher beispielsweise die neue Generation der Trubend Serie 5000 sowie, mit dem halbautomatisierten Biegezentrum Trubend Center, ein neues Mitglied der Trumpf Biegefamilie. Ebenfalls Premiere feiert der Trumark 5050. Er markiert dank guter mittlerer Laserleistung schnell in hervorragender Qualität. Außerdem wird am Messestand die Trumatic 6000 fiber Stanz-Laser-Maschine gezeigt. Sie verbindet nach Herstellerangaben die Vorteile des Festkörperlasers mit hochwertiger Stanztechnologie und wird so zur produktiven Dünnblechmaschine für die Stanz-Laser-Bearbeitung. Die Maschine nutzt die hohen Schneidgeschwindigkeiten, die mit dem Trudisk 3001 möglich sind, und kombiniert 180 kN Stanzkraft mit 1000 Hüben pro Minute und hochdynamischen Antrieben. Sie schneidet, stanzt und formt Bleche mit bis 6,4 mm Dicke in sehr kurzer Zeit.

Beim Signieren kennzeichnet sie Teile mit 2800 Hüben pro Minute hochproduktiv. Bezogen auf Produktivität kommen die Stärken des Festkörperlasers besonders in foliiertem Edelstahl und verzinktem Baustahl zum Tragen. In diesem Anwendungsgebiet sind die Vorschübe bis 6 mal höher gegenüber einem CO2-Laser gleicher Leistung. Die absenkbare Matrize, ein mit eigener NC-Achse ausgestatteter Laserniederhalter und bebürstete Teilklappen sorgen für eine materialschonende Bearbeitung und hohe Teilequalität. Damit auch filigrane und enge Konturen mit guter Kanten- und Eckqualität gelingen, verfügt die Maschine zudem über eine ausgereifte Laserleistungssteuerung. Der Festkörperlaser bringt zusätzliche Vorteile. Er erweitert das Materialspektrum der Trumatic 6000 fiber und ermöglicht neben Baustahl, Edelstahl und Aluminium auch die Bearbeitung von Buntmetallen wie Kupfer und Messing. Mit der Stickstoff-Schneidtechnologie wird dabei in Buntmetallen beste Kantenqualität und Maßhaltigkeit sowie geringster Wärmeverzug erreicht, so das Unternehmen. Die Bauart des Trudisk Lasers ermöglicht einen prozesssicheren Betrieb, dem Rückreflektionen nichts anhaben können.

Der Laserstrahl gelangt über ein Laserlichtkabel dorthin, wo er gebraucht wird. Das kann der Schneidkopf an der Trumatic 6000 fiber sein, eine Schweißzelle oder eine andere Maschine von Trumpf, die den Laser als Werkzeug nutzt. Möglich ist das über das sogenannte Laser Network, indem sich mehrere Anlagen den Trudisk 3001 teilen können und ihn so bestmöglich auslasten. Für Unternehmen, die ins Laserschweißen einsteigen möchten, bietet sich diese Möglichkeit an.

Trumpf GmbH + Co. KG auf der Euroblech: Halle 11, Stand B30/1-3

Kommentare werden geladen....

Kommentar zu diesem Artikel abgeben

Der Kommentar wird durch einen Redakteur geprüft und in Kürze freigeschaltet.

Anonym mitdiskutieren oder einloggen Anmelden

Avatar
Zur Wahrung unserer Interessen speichern wir zusätzlich zu den o.g. Informationen die IP-Adresse. Dies dient ausschließlich dem Zweck, dass Sie als Urheber des Kommentars identifiziert werden können. Rechtliche Grundlage ist die Wahrung berechtigter Interessen gem. Art 6 Abs 1 lit. f) DSGVO.
  1. Avatar
    Avatar
    Bearbeitet von am
    Bearbeitet von am
    1. Avatar
      Avatar
      Bearbeitet von am
      Bearbeitet von am

Kommentare werden geladen....

Kommentar melden

Melden Sie diesen Kommentar, wenn dieser nicht den Richtlinien entspricht.

Kommentar Freigeben

Der untenstehende Text wird an den Kommentator gesendet, falls dieser eine Email-hinterlegt hat.

Freigabe entfernen

Der untenstehende Text wird an den Kommentator gesendet, falls dieser eine Email-hinterlegt hat.

copyright

Dieser Beitrag ist urheberrechtlich geschützt. Sie wollen ihn für Ihre Zwecke verwenden? Infos finden Sie unter www.mycontentfactory.de (ID: 42930855 / Trenntechnik)

Themen-Newsletter Produktion abonnieren.
* Ich bin mit der Verarbeitung und Nutzung meiner Daten gemäß Einwilligungserklärung einverstanden.
Spamschutz:
Bitte geben Sie das Ergebnis der Rechenaufgabe (Addition) ein.

Marktübersicht

Die Top-100 Automobilzulieferer des Jahres 2018

Das Jahr 2018 überraschte mit hohen Wachstumsraten und neuen Rekordumsätzen. Allerdings zeigten sich auch kräftige Bremsspuren: Viele Unternehmen wurden mit rückläufigen Margen konfrontiert. lesen

Dossier Maschinensicherheit 2019

Funktionale Sicherheit in allen Facetten

Ohne geht's nicht: Maschinensicherheit steht bei Konstrukteuren und Entwicklern ganz oben auf der Prioritätenliste – Hier die spannendsten Artikel der letzten Monate rund um die Funktionale Sicherheit in einem Dossier zusammengefasst. lesen