Suchen

Festo Durchflussregelventil VPCF mit integrierter Sensorik

| Redakteur: Dipl.-Ing. (FH) Reinhold Schäfer

Kurze Reaktionszeiten, hohe Wiederholgenauigkeit und seine kompakte Baugröße zeichnen das Proportional-Durchflussregelventil VPCF aus, so der Hersteller Festo. Damit eigne sich dieses LABS-freie Ventil mit der Zulassung für ATEX ganz besonders für die Schutzgas-, Luftmengen- und Drehzahlregelung in Lackier- und Durchflussanlagen.

Firmen zum Thema

Das Proporttional-Durchflussventil VPCF zeichnet sich durch kurze Reaktionszeiten aus.
Das Proporttional-Durchflussventil VPCF zeichnet sich durch kurze Reaktionszeiten aus.
(Bild: Festo)

Das Durchflussregelventil VPCF steuert den Durchfluss für angeschlossene pneumatische Verbraucher, heißt es. Dabei spielen der Strömungswiderstand oder die Schwankungen der Druckluftversorgung des Verbrauchers keine Rolle.

Die dafür notwendige Sensorik und die Regelungsstrecke zum Ausregulieren hat das Durchflussregelventil VPCF schon integriert. Damit erfüllt es höchste Anforderungen in punkto Dynamik, Wiederholgenauigkeit und Linearität der Kennlinie, heißt es weiter.

Die dadurch erreichbaren kürzeren Zykluszeiten sollen zu höheren Stückzahlen führen– bei spürbar sinkenden Kosten. Dank der ATEX-Zulassung ist VPCF direkt in der Ex-Zone montierbar. Das reduziert den Druckluftverbrauch und die Länge der Schläuche.

Soll-Wert lässt sich vorgeben

Der Soll-Wert für den Durchfluss lässt sich über eine analoge 0-bis-10-V- oder 4-bis-20-mA-Schnittstelle vorgeben. Der maximale Durchfluss beträgt beim VPCF 1500l/min bei 10 bar. Mit den kompakten Maßen, den gut zugänglichen pneumatischen Anschlüssen und durch die einfache Ansteuerung lasse sich VPCF flexibel anordnen und fast überall montieren – auch in bestehende Anlagen.

(ID:43844497)