Suchen

Maschinen- / Anlagenbau DVI-Splitter ermöglicht Visualisierung und Bedienung über vier Displays

| Redakteur: Alexander Strutzke

Der DVI/USB-Splitter CU8810 von Beckhoff Automation bietet verschiedene Möglichkeiten zum Anschluss mehrerer Displays, um bei großen Maschinen und weit verzweigten Anlagen den Bedarf an dezentralem Informationszugriff zu decken. An einen PC können bis zu vier Displays mit gleichem Bild und gleicher Auflösung oder jeweils zwei getrennte Bilder angeschlossen werden.

Firmen zum Thema

Mit dem DVI/USB-Splitter CU8810 können gleiche oder zwei unterschiedliche Bilder auf bis zu vier Monitoren angezeigt werden. Bild: Beckhoff
Mit dem DVI/USB-Splitter CU8810 können gleiche oder zwei unterschiedliche Bilder auf bis zu vier Monitoren angezeigt werden. Bild: Beckhoff
( Archiv: Vogel Business Media )

Die Bildübertragung erfolgt über DVI; die integrierten USB-Ports übertragen die Befehlssignale von Touchscreen, Funktionstasten, Tastatur und weiteren USB-Geräten. Der CU8810 enthält einen 2:4-DVI-Splitter mit 4-Port-USB-1.1-Hub und USB-Extended-Ausgängen. Bei Einsatz der Beckhoff-Extended-Technik kann die Entfernung zwischen DVI-Splitter und Control Panel jeweils bis zu 50 m betragen.

Der DVI-Splitter verfügt über zwei DVI-D-Eingänge sowie vier DVI-D-Ausgänge; alle Ein- und Ausgänge arbeiten über den vollen DVI-Datenratenbereich bis 1,65 GBit/s. Folgende Anschlussvarianten sind möglich:

  • Variante 1: Ein PC mit DVI-Ausgang überträgt ein identisches Anzeigebild auf bis zu vier Control Panel. Von jedem Control Panel aus können Befehlssignale über USB an den PC übertragen werden.
  • Variante 2: Beim Einsatz von zwei PC mit je einem DVI-Ausgang ist es möglich, zwei unterschiedliche Bilder an die Control Panel zu übertragen. Dabei können die Bildschirmauflösungen der beiden Bilder voneinander abweichen.
  • Variante 3: Das Prinzip der Variante mit zwei PC funktioniert auch bei einem PC mit Core-Duo-Technik. Bei der Verwendung von zwei DVI-Ausgängen ist es möglich, zwei unterschiedliche Bilder an die Control Panel zu übertragen, deren Bildschirmauflösung voneinander abweichen kann. Eine einfache Möglichkeit zur Installation eines zusätzlichen DVI-Ausgangs bietet die zweikanalige ADD2-Karte C9900-A185. Über den CU8810 lassen sich die beiden DVI-Ausgänge weiter verzweigen auf bis zu vier Control Panel.
  • Variante 4: Auch beim Einsatz eines Panel-PC mit DVI-Ausgang (zum Beispiel dem Panel-PC CP62xx) kann der DVI-Splitter genutzt werden, um ein vom Hauptbild des Panel-PC abweichendes Bild auf bis zu vier Control Panel zu übertragen. Auch in diesem Anwendungsfall können Befehle via USB von den einzelnen Control Panel zum Panel-PC übertragen werden.

Dieser Beitrag ist urheberrechtlich geschützt. Sie wollen ihn für Ihre Zwecke verwenden? Kontaktieren Sie uns über: support.vogel.de (ID: 255162)