Suchen

Flurförderzeuge

„E-Log-Biofleet“ erforscht umweltfreundlichen Brennstoffzellen-Hybridantrieb

Seite: 2/2

Firmen zum Thema

Lebenszyklusanalyse berechnet Umwelteinflüsse

Die Zusammenarbeit der Projektpartner gestaltet sich wie folgt: Fronius entwickelt und baut die Energiezelle, Linde Fördertechnik rüstet eine Flotte von vorerst zehn Flurförderfahrzeugen um. DB Schenker setzt diese Fahrzeuge in einem Feldversuch ab Ende 2012 ein Jahr lang ein, OMV stellt die Wasserstoffinfrastruktur zur Verfügung und Joanneum Research bewertet mit Lebenszyklusanalysen die Umweltverträglichkeit.

In der Lebenszyklusanalyse werden für die Berechnung der Umweltwirkungen alle Material- und Energieflüsse im Verlauf des Lebensweges eines Produktes beziehungsweise einer Dienstleistung untersucht und mit anderen Systemen vergleichend bewertet. Hycenta begleitet das Projekt durch technische, ökonomische und ökologische Analysen und ist im Projektmanagement tätig.

Ein Jahr lang praktische Einsatztests geplant

Mit der Zertifizierung und Genehmigung des Gesamtsystems wird Mitte 2012 gerechnet. Anschließend soll der Einsatz der Fahrzeugflotte beginnen. Ein Jahr lang geht es dann darum, die erwarteten Vorteile sowie die technologische Reife des Systems im praktischen Test unter Beweis zu stellen.

Das Projekt wird aus Mitteln des Klima- und Energiefonds gefördert und ist Teil des Programms „Technologische Leuchttürme der Elektromobilität“.

Dieser Beitrag ist urheberrechtlich geschützt. Sie wollen ihn für Ihre Zwecke verwenden? Kontaktieren Sie uns über: support.vogel.de (ID: 387282)