Suchen

Veranstaltung EAM zieht positives Fazit

| Redakteur: Simone Käfer

Die Experience Additive Manufacturing (EAM), Fachmesse für Additive Fertigung, hat eine erfolgreiche Premiere erlebt, meldet der Veranstalter Messe Augsburg.

Firmen zum Thema

Anhand der Value Chain stellte die EAM die gesamte Prozesskette anschaulich dar.
Anhand der Value Chain stellte die EAM die gesamte Prozesskette anschaulich dar.
(Bild: Simone Käfer, MM)

Rund 1.800 Besucher und 70 Aussteller kamen vom 25. bis 27. September 2018 nach Augsburg. Insbesondere die Orientierung der EAM an der kompletten Wertschöpfungskette der Additiven Fertigung und die zahlreichen Veranstaltungen rund um die Messe im Rahmen des Augsburger Multi-Location-Formates überzeugten, so die Messe Augsburg. Stefan Prange, Geschäftsführer des Systemlieferant für 3D Technologie Algona, zur ersten EAM: „Das Niveau der Besucher in Augsburg war sehr hoch. Sie kamen mit konkreten Vorstellungen und wir konnten ausgezeichnete Gespräche führen.“

Mittelpunkt der Messe war die Sonderschau „AM Value Chain“. Unterteilt in die drei Bereiche Pre-, In- und Post-Process verdeutlichte sie mit Exponaten, Demonstratoren, Filmmaterial und interaktive Stationen die komplette Prozesskette der Additiven Fertigung. Weiterer gut besuchter Baustein des Augsburger Multi-Location-Formates waren die „AM Table Talks“. Bestehend aus knapp 50 Vorträgen und Fallstudien mit anschließender Diskussion zu Prozess- und Branchenaspekten der additiven Fertigung.

Auch der Einführungskurs zur Additiven Fertigung, ausgerichtet vom Fraunhofer IGCV, ein Science Shuttle zum AMLab von Fraunhofer IGCV und dem IWB der TU München, dem größten Labor für Additive Fertigung in Süddeutschland und Industry Shuttles zu Voxeljet und Hirschvogel Tech Solutions sprach zahlreichen Teilnehmern an, meldet die Messe Augsburg. Ein Highlight des Rahmenprogramms war am 26. September das „22. Augsburger Seminar für Additive Fertigung“. Die beiden Veranstaltungspartner Fraunhofer IGCV und das IWB der TU München boten Vorträge zu den Schwerpunkten „Design und Prozesse“, „Software und Simulation“ sowie „Lieferantenauswahl und -qualifizierung“.

Die zweite EAM soll vom 24. bis zum 26. September 2019 in Augsburg stattfinden.

Dieser Beitrag ist urheberrechtlich geschützt. Sie wollen ihn für Ihre Zwecke verwenden? Kontaktieren Sie uns über: support.vogel.de (ID: 45523715)