E-CAD-Software Effizient Verdrahten im Team

Autor / Redakteur: Birgit Hagelschuer / Stefanie Michel

Wollen mehrere Anwender parallel an den Daten eines Projekts im Schaltschrankbau arbeiten, ist das kein Problem mehr. Für eine Verdrahtungssoftware ist nun eine Web-Server-Lösung vorhanden. Zudem erweitern Rittal-Daten zur Flüssigkeitskühlung die Informationen für den Schaltschrankbau.

Firmen zum Thema

Kühlung einer Werkzeugbearbeitungsmaschine in Kombination mit Schaltschrankkühlung mittels Blue e+ Chiller.
Kühlung einer Werkzeugbearbeitungsmaschine in Kombination mit Schaltschrankkühlung mittels Blue e+ Chiller.
(Bild: Rittal)

Die systemgestützte einfache Verdrahtung von Schaltanlagen: das ist die Kernfunktionalität der neuen Version 2.7 von Eplan Smart Wiring. Bislang war die Software allerdings nur lokal auf einem Endgerät verwendbar, jetzt ist sie auch auf einem zentralen Web-Server mit Client-Anwendungen für alle Benutzer einsetzbar. Damit lassen sich Projektdaten zentral bereitstellen, bearbeiten, sichern und archivieren. Weiterer Praxisvorteil: Mehrere Anwender können gleichzeitig auf ein Projekt zugreifen und parallel die Daten bearbeiten. Vorteilhaft ist dies, wenn mehrere User eine Anreihung von Schaltschränken bearbeiten oder ein Auftrag mehrere identische Schaltschränke umfasst. Auch das Hosting der Benutzereinstellungen wird erleichtert: Mit der zentralen Web-Server-Installation lassen sich Programmeinstellungen wie Farben der Benutzeroberfläche oder Arbeitsverzeichnisse für jeden User individuell definieren und zentral speichern. Verbindet sich der Eplan-Smart-Wiring-Client mit dem Webserver, werden die zuletzt vom Anwender definierten Einstellungen und Projektdaten automatisch geladen.

Einfacher Projektstart per QR-Code

Ein Verdrahtungsprojekt zu laden, erfordert zunächst die korrekte Auswahl. Das geht nun schneller, denn die Projektinformationen werden jetzt über einen QR-Code bereitgestellt. Der Anwender scannt den QR-Code mit Informationen zum Projekt und Speicherort auf dem Server und daraufhin wird das zum Auftrag gehörende Projekt geöffnet. So entfällt die zeitaufwendige und fehleranfällige Suche nach dem richtigen Projekt sowie die manuelle Navigation durch Verzeichnisse auf dem Rechner oder Server. Zudem wurde die Eigenschaftsanzeige für Verbindungen erweitert. Neue Detailinformationen sind Verbindungsbezeichnung, Aderendbehandlung, Drahttyp sowie Verbindungskommentare. Diese Zusatzinformationen unterstützen die Fertigung bei der fachgerechten Produktion, Konfektionierung und Installation.

Bildergalerie
Bildergalerie mit 5 Bildern

Informationen zum Status- und Prozessfortschritt liefert der Eplan Smart Wiring Monitor. Das Tool ist separat installierbar und bietet Zugriff auf aktuelle Daten der Smart-Wiring-Projekte in der Fertigung. Unternehmen profitieren von einem Überblick über den Projektstatus ebenso wie über den Fertigungsfortschritt. Beispielsweise kann mit diesen Daten ein Vergleich zu den Solldaten herangezogen werden. Produktionsleiter erhalten Echtzeitindikatoren, um die Fertigungsprozesse zu optimieren. Das Tool dient zur Qualitätssicherung und -steuerung, Personen- oder leistungsbezogene Daten werden hingegen nicht erfasst.

Darstellung der Aderketten-Zugehörigkeit

Die Darstellung der Verbindungsliste umfasst in der aktuellen Version neben Quelle und Zielinformationen beziehungsweise Bündelzugehörigkeit optional auch die Darstellung der eindeutigen Verbindungsbezeichnung aus Eplan. Neu ist ebenfalls die Listendarstellung im Aderketten-Modus. Das erlaubt ein Filtern und Sortieren der Verbindungsliste nach Aderketten. Die Informationen kommen entweder aus dem Eplan-Projekt oder werden bei Excel-basierten Verbindungslisten in der Excel-Datei hinterlegt. Mit der Darstellung der Aderketten-Zugehörigkeit einer Verbindung erfüllt Eplan eine der zentralen Kundenanforderungen in der Verdrahtung von Schaltschränken.

Freie Sicht auf benötigte Komponenten

Eine weitere Neuerung der Version 2.7 von Eplan Smart Wiring ist eine verschiebbare Clip-Ebene. Bei der Verdrahtung wird der Anwender wie gewohnt durch eine 3D-Montageaufbaugrafik unterstützt, in der die Verlegewege aller Verbindungen – unter anderem der Aderkette – visualisiert werden. Mit der neuen Clip-Ebene können User Komponenten eines Schaltschranks ausblenden, die andere Komponenten oder Verbindungen verdecken. Versperrt beispielsweise ein in die Tür eingebautes Klimagerät den freien Blick auf die Montageplatte und die darauf befindlichen Verbindungen, so wird es mithilfe der verschiebbaren Clip-Ebene einfach ausgeblendet. Einer effizienten und korrekten Verbindungsverlegung steht somit nichts mehr im Wege. MM

* Birgit Hagelschuer ist zuständig für die Presse- und Öffentlichkeitsarbeit bei Eplan Software & Service in 40789 Monheim am Rhein

(ID:44988259)