Energiemanagement

Effizienzsteigerungen müssen in Zukunft belegt werden

Seite: 2/2

Firma zum Thema

Normen als guter Leitfaden

Grundsätzlich stellen die Normen

  • ISO 50001 (Aufbau eines systematischen Energiemanagements),
  • ISO 50003 (Zertifizierungsanweisungen für Auditoren),
  • ISO 50006 (Bildung von Energiekennzahlen) und
  • ISO 50015 (systematisches Messen)

der Beratungsgesellschaft zufolge einen guten Leitfaden dar, um ein normkonformes EnMS zu etablieren. Laut Geschäftsführer Hahn kommen Unternehmen hier dennoch schnell an ihre Grenzen: „Für die Unternehmen steigen einmal mehr der zeitliche Aufwand, die damit verbundenen Kosten und nicht zuletzt das Risiko, aufgrund ungeeigneter Kennzahlen die Zertifizierung und damit Steuerentlastungen verwehrt zu bekommen.“

Wirtschaftliche Risiken für die Unternehmen

Hahn bemängelt zudem, dass die Politik der Industrie signalisiert hätte, von derartigen Vorschriften abzusehen. „Nun kommen Optimierungspflichten und Messvorschriften durch die Hintertür und bleiben dadurch weitestgehend unbemerkt, obwohl damit erhebliche wirtschaftliche Risiken für die Unternehmen verbunden sind.“

(ID:44450883)