Besitzerwechsel Eigentümer der Rasche Umformtechnik verkaufen an Mutares

Autor / Redakteur: dgap / Peter Königsreuther

Die Mutares SE & Co. KGaA gab heute die Übernahme der Rasche Umformtechnik GmbH & Co.KG aus Plettenberg bekannt. Hier mehr Details.

Firmen zum Thema

Kleiner Blick in die Rasche-Umformtechnik-Produktion in Plettenberg. Das Unternehmen wurde jetzt von der Mutares SE & Co. KgaA übernommen, wie die dgap meldet. Es handelt sich dabei um eine sogenannte Add-on-Investition.
Kleiner Blick in die Rasche-Umformtechnik-Produktion in Plettenberg. Das Unternehmen wurde jetzt von der Mutares SE & Co. KgaA übernommen, wie die dgap meldet. Es handelt sich dabei um eine sogenannte Add-on-Investition.
(Bild: Rasche Umformtechnik)

Als Add-on-Akquisition für Primotecs wird Rasche Umformtechnik in Zukunft einen zusätzlichen Zugang zu kleineren Serien mit manuellen Schmiedepressen ermöglichen und das Wachstum der Gruppe weiter vorantreiben, wie die dgap erfahren hat. Im Zuge der, wie angemerkt wird, aggressiven Wachstumsstrategie und des umgesetzten Buy-and-Build-Ansatzes wächst Primotecs nun auf einen konsolidierten Umsatz von etwa 150 Millionen Euro. Rasche erwirtschaftet rund 30 Millionen Umsatz und ist bekannt bei der Automobil- Luftfahrt und Agrarindustrie. Primotecs profitiere nun von Ausbau seines Kundennetzwerks und Produktportfolios mithilfe der 180 Rasche-Mitarbeiter.

Mehr zu den Mutares-Hintergründen

Die Mutares SE & Co. KGaA mit Sitz in München erwirbt als börsennotierte Private-Equity-Holding mit Büros auch in Frankfurt, London, Madrid, Mailand, Paris, Stockholm und Wien, kleine- bis mittelständische Unternehmen und Konzernteile, in Umbruchsituationen, mit Sitz in Europa, sagt die dgap. Die aufgekauften Unternehmen wiesen in der Regel ein deutliches operatives Verbesserungspotenzial auf und würden nach einer Stabilisierung und Neupositionierung wieder veräußert. Mutares unterstützt und entwickelt dabei die Portfoliounternehmen aktiv mit seinen eigenen Investment- und Expertenteams sowie durch solcherart strategische Add-on-Akquisitionen. Das erklärte Ziel ist es (mit Fokus auf nachhaltigem Wachstum der Portfoliounternehmen), eine signifikante Wertsteigerung mit einer Rendite von 7 bis 10 Mal Roic (Return on Invested Capital) auf die Gesamtinvestitionen zu erreichen. Im Geschäftsjahr 2020 erzielte Mutares mit über 12.000 Mitarbeitern weltweit so einen konsolidierten Jahresumsatz von rund 1,6 Milliarden Euro.

(ID:47722568)