Fakuma 2015 Ein PLUS für produktiveres Spritzgießen

Redakteur: Peter Königsreuther

Mehr Produktivität beim Spritzgießen erreicht man oft durch viele kleine Schritte, die in der Summe große Wirkung zeigen. Unter dem Motto „Produktivität PLUS“ zeigt Krauss-Maffei in Halle A7 am Stand 7303 mit kleinen und mittleren Spritzgießmaschinen, wie sich das durch intelligente Lösungen der Plastifizierung, Steuerung und Automation machen lässt.

Firma zum Thema

Eine zentrale Steuerung: Alle Krauss-Maffei-Exponate zur Fakuma verfügen über die neue intuitiv bedienbare Steuerung MC6 Multitouch.
Eine zentrale Steuerung: Alle Krauss-Maffei-Exponate zur Fakuma verfügen über die neue intuitiv bedienbare Steuerung MC6 Multitouch.
(Bild: Krauss-Maffei)

Energie und Ressourcen schonen

„Ressourcen sind endlich und Rohstoffe werden immer teurer. Da lohnt es sich nachhaltig, Energie, Öl oder Material einzusparen. Deshalb wurde beispielsweise bei der neuen CX das Antriebskonzept energieoptimiert, so dass die Maschine durch ein intelligentes Speichermanagement bereits zehn Prozent weniger Strom benötigt“, so Dr. Hans Ulrich Golz, Geschäftsführer Krauss-Maffei und Präsident des Segments Spritzgießtechnik der Krauss-Maffei-Gruppe. Weitere signifikante Einsparpotenziale ergeben sich durch die neue Maschinenfunktion APC (adaptive Prozessführung), die ein schnelles Wiederanfahren der Spritzgießmaschine erlaubt und mit der sich auch schwierige Materialchargen und hohe Rezyklatanteile zu qualitativ hochwertigen Bauteilen verarbeiten lassen. Weitere Einsparpotenziale ergeben sich durch die gute Homogenisierung der HPS-Schnecken, mit der sich beispielsweise der Farbmasterbatchanteil um bis zu 30 % reduzieren lässt.

Bildergalerie

Von matt bis hochglänzend

Spannende Oberflächeneffekte mit Laser- und Hologrammoptik entstehen auf der Fakuma auf einer CX 160. Möglich wird dies unter anderem durch eine dynamisch induktive Werkzeugtemperierung (Dynamic Mold Heating – DMH) von Roctool und dem Werkzeugknowhow von Roctooling. Die Werkzeuge verfügen über spezielle Oberflächen mit unterschiedlichen Effekten (matt, glänzend, mit Durchbrüchen) und zeigen damit eindrucksvoll die konstruktiven, gestalterischen Möglichkeiten für hochwertige Sichtbauteile. „DMH ist ein hervorragendes Beispiel für Produktionseffizienz, denn auf eine zusätzliche Folientechnik kann verzichtet werden“, so Jochen Mitzler, Leiter strategisches Produktmanagement bei Krauss-Maffei.

Ausgestattet ist die CX 160 wie alle Messeexponate von Krauss-Maffei mit der neuen intuitiv bedienbaren Steuerung MC6 Multitouch, mit der sich alle Komponenten der Spritzgießmaschine und Automation zentral steuern lassen. Ausgestattet mit einem 24-Zoll-Bildschirm lassen sich auch komplexe Prozesse mittels Gesten oder Wischen ausführen. Die ins Glas geschliffene Führungsbahn Slidex erlaubt dem Bediener zudem Maschinenbewegungen ohne Hinschauen zu steuern.

(ID:43648726)