Google+ Facebook Twitter XING LinkedIn GoogleCurrents YouTube

Siemens NX AM für HP Multi Jet Fusion

Eine Software von Konstruktion bis Produktion

| Redakteur: Simone Käfer

Die 3D-Drucker Multi Jet Fusion von HP werden durch NX-Software von Siemens ergänzt. Ein druchgängier Workflow von Konstruktion bis Bauende soll damit erreicht werden.
Die 3D-Drucker Multi Jet Fusion von HP werden durch NX-Software von Siemens ergänzt. Ein druchgängier Workflow von Konstruktion bis Bauende soll damit erreicht werden. (Bild: Siemens)

Firma zum Thema

HP und Siemens haben ein Softwaremodul für die Additive Fertigung (AM) entwickelt, das den Prozess von der Konstruktion bis zum 3D-Druck begleitet.

Mit dem NX von Siemens für 3D-Drucker der Serie Multi Jet Fusion von HP können Kunden Konstruktion, Optimierung, Simulation, Vorbereitung von Druckaufträgen und Prüfprozesse für 3D-Druckteile in einer verwalteten Umgebung kombinieren. Anwender haben die Möglichkeit, mehrere unterschiedliche 3D-Teilemodelle in NX zu laden, automatisch miteinander zu verschachteln, optimal zu stapeln und an einen 3D-Drucker zu senden. Durch die Integration von NX mit Multi Jet Fusion entfällt auch die Datenkonvertierung zwischen Softwareanwendungen oder Prozessschritten.

Die Unternehmen arbeiten derzeit an einer Kontrolle der Materialeigenschaften bis hin zur Voxel-Ebene. Damit ließen sich Teile auch dann drucken, wenn Textur, Dichte, Festigkeit oder Reibung sowie thermische und elektrische Eigenschaften oder die Leitfähigkeit variieren. „Mit Siemens wollen wir die Messlatte in der Branche weiter anheben, was die Voxel-Design-Fähigkeiten unserer Multi-Jet-Fusion-3D-Drucklösungen angeht“ , sagte Michelle Bockman, Global Head of 3D Printing Commercial Expansion and Development, HP Inc.

Kommentare werden geladen....

Kommentar zu diesem Artikel abgeben

Der Kommentar wird durch einen Redakteur geprüft und in Kürze freigeschaltet.

Anonym mitdiskutieren oder einloggen Anmelden

Avatar
Zur Wahrung unserer Interessen speichern wir zusätzlich zu den o.g. Informationen die IP-Adresse. Dies dient ausschließlich dem Zweck, dass Sie als Urheber des Kommentars identifiziert werden können. Rechtliche Grundlage ist die Wahrung berechtigter Interessen gem. Art 6 Abs 1 lit. f) DSGVO.
  1. Avatar
    Avatar
    Bearbeitet von am
    Bearbeitet von am
    1. Avatar
      Avatar
      Bearbeitet von am
      Bearbeitet von am

Kommentare werden geladen....

Kommentar melden

Melden Sie diesen Kommentar, wenn dieser nicht den Richtlinien entspricht.

Kommentar Freigeben

Der untenstehende Text wird an den Kommentator gesendet, falls dieser eine Email-hinterlegt hat.

Freigabe entfernen

Der untenstehende Text wird an den Kommentator gesendet, falls dieser eine Email-hinterlegt hat.

copyright

Dieser Beitrag ist urheberrechtlich geschützt. Sie wollen ihn für Ihre Zwecke verwenden? Infos finden Sie unter www.mycontentfactory.de (ID: 44893441 / Additive Fertigung)

Themen-Newsletter Additive Fertigung abonnieren.
* Ich bin mit der Verarbeitung und Nutzung meiner Daten gemäß Einwilligungserklärung einverstanden.
Spamschutz:
Bitte geben Sie das Ergebnis der Rechenaufgabe (Addition) ein.

Marktübersicht

Die Top-100 Automobilzulieferer des Jahres 2018

Das Jahr 2018 überraschte mit hohen Wachstumsraten und neuen Rekordumsätzen. Allerdings zeigten sich auch kräftige Bremsspuren: Viele Unternehmen wurden mit rückläufigen Margen konfrontiert. lesen

Dossier Maschinensicherheit 2019

Funktionale Sicherheit in allen Facetten

Ohne geht's nicht: Maschinensicherheit steht bei Konstrukteuren und Entwicklern ganz oben auf der Prioritätenliste – Hier die spannendsten Artikel der letzten Monate rund um die Funktionale Sicherheit in einem Dossier zusammengefasst. lesen