Suchen

Penn Engineering Einpresssicherungsmuttern mit Sicherung von Montageschrauben

| Redakteur: M.A. Frauke Finus

Penn Engineering gibt bekannt, dass die Einpresssicherungsmuttern vom Typ SL für dünne Baugruppen aus Metall nun auch die innovative Tri-Dent-Funktion zur Sicherung von Montageschrauben beinhalten.

Firmen zum Thema

PEM Einpressmuttern vom Typ SL sind in Gewindemaßen von M3 bis M10, beziehungsweise #4-40 bis 3/8-16 erhältlich.
PEM Einpressmuttern vom Typ SL sind in Gewindemaßen von M3 bis M10, beziehungsweise #4-40 bis 3/8-16 erhältlich.
(Bild: Penn Engineering)

Die Gewindesicherung bietet nach Unternehmensangaben genügend Drehwiderstand zum Schutz gegen Vibration, thermische Zyklen und andere Störeinflüsse, durch die sich Schrauben im Einsatz lockern könnten. Die Gewindesicherung übersteht Demontage und ist bis zu 3-maligem Verschrauben funktionsfähig, heißt es. Dabei können die Gewinde von Montageschrauben effizient fixiert werden und erlauben außerdem ein mehrfaches Lösen und wiederholtes Eindrehen der Schrauben ohne eine Beschädigung des Anzugsgewindes, wie es heißt.

Die Einpressmuttern lassen sich dauerhaft im aufnehmenden Metallblech befestigen, und werden zu einem integralen Bestandteil der Baugruppe; nach Unternehmensangaben lockern sie sich nicht und können nicht herausfallen. Auch benötige man kein Werkzeug, um die Muttern gegen Verdrehen zu sichern. Nach ihrer Montage seien keine weiteren Handhabungsschritte mehr nötig.

PEM-Einpressmuttern vom Typ SL sind in Gewindemaßen von M3 bis M10, beziehungsweise #4-40 bis 3/8-16 erhältlich. Sie eignen sich für den Einsatz in Aluminium- oder Stahlblechen ab einer Dicke von 1 mm/0,040 sowie mit Härtewerten bis HRB 80 (auf der Rockwell “B” Skala) beziehungsweise HB 150 (Brinell-Härte), heißt es weiter.

(ID:44506893)