EWM Hightech Welding Einsatzerprobtes WIG-Fügeverfahren fordert Plasma und Laser heraus

Redakteur: Dietmar Kuhn

Pünktlich zur Schweißen & Schneiden 2009, der Olympiade der Schweißtechnik in Essen, stellt EWM eine weitere Verfahrensinnovation vor: EWM-Focus-Arc vor.

Anbieter zum Thema

Dieses neue Hochleistungs-Wolfram-Inertgas-Fügeverfahren (WIG) eignet sich zum leistungsstarken wie präzisen und schnellen Schweißen und Löten mit extrem konzentriertem Lichtbogen von hoher Energiedichte. Mehrere Anwender, in erster Linie aus der Automobilindustrie, haben EWM-Focus-Arc bereits auf Herz und Nieren geprüft und zum Löten von Dachnähten und langen Nähten an der Karosserie-Außenhaut als ideal beurteilt.

So hat Focus-Arc beim Löten an Karosserien aus verzinktem Stahlblech und CuSi als Zusatzwerkstoff schon eine Schweißgeschwindigkeit von 5 m/min erreicht. Ein erstes Ergebnis, welches das eigentliche Potenzial dieses Verfahrens erahnen lässt. Weitere erfolgreiche Anwendungen sind das Schweißen von Abgaskrümmern, Pedalen oder auch von Längsnähten an Chrom-Nickel-Stahl-Rohren.

EWM verspricht erstklassige Qualität der Schweißnähte

Die Ergebnisse zeigen nach Herstellerangaben die vielversprechenden Möglichkeiten dieses neuen Schweißverfahrens. Alle Schweißnähte sind in ihrer Qualität und Wirtschaftlichkeit erstklassig, die Resultate beim Löten sind in Sachen Fügegeschwindigkeit und Nahtqualität mit denen eines Lasers vergleichbar. Auch die Wirtschaftlichkeit hat der Herausforderer Focus-Arc dort unter Beweis gestellt. Im Vergleich zum Laser glänzt das Fügesystem durch niedrige Investitions- und Betriebskosten und im Vergleich zum Plasmaverfahren durch wesentlich geringere Aufwendungen für Verschleiß- und Ersatzteile des Brenners.

Entscheidend dafür ist das Zusammenspiel aller Komponenten des EWM-Fügesystems, die aus den Stromquellen Focus-Arc 532, Focus-Arc 1002 und Focus-Arc 352 AC/DC mit hochdynamischer Inverter-Prozesssteuerung, neuartigem Brenner, Rückkühlgerät wie auch Zubehörkomponenten für die Drahtförderung bestehen. Die DC-WIG-Schweißsysteme arbeiten mit negativer Elektrode (DC-). Das AC/DC-System verfügt über die Möglichkeit, neben Wechselstrom (AC) auch mit positiver Elektrode (DC+) zu arbeiten.

EWM Hightech Welding GmbH auf der Schweißen & Schneiden 2009: Halle 2.0, Stand 118

Jetzt Newsletter abonnieren

Verpassen Sie nicht unsere besten Inhalte

Mit Klick auf „Newsletter abonnieren“ erkläre ich mich mit der Verarbeitung und Nutzung meiner Daten gemäß Einwilligungserklärung (bitte aufklappen für Details) einverstanden und akzeptiere die Nutzungsbedingungen. Weitere Informationen finde ich in unserer Datenschutzerklärung.

Aufklappen für Details zu Ihrer Einwilligung

Artikelfiles und Artikellinks

(ID:309980)