Suchen

Regenerative Energien/Umweltschutz Elobau ist seit 2010 ein CO2-neutrales Unternehmen

| Redakteur: Jürgen Schreier

Umweltbewusstsein muss nicht mit Mehrkosten verbunden sein, bringt aber immer einen Mehrwert – zumindest für die nachfolgenden Generationen. Deshalb hat man sich bei Elobau entschieden, das Unternehmen CO2-neutral zu gestalten. Ökostrom wird ebenso genutzt wie eine Biogasheizanlage oder ein eigener Solarpark.

Firmen zum Thema

Geschäftführer Michael Hetzer will mit Elobau als CO<sub id="ForP_9E7B9AC3-00B4-BED7-240D3A0EA392453B">2</sub>-neutralem Unternehmen Zeichen setzen und Nachahmer finden. Ein wichtiger Bestandteil seiner Umweltstrategie ist der neue Elobau-Solarpark mit einem Leistungsvermögen von 2,4 MW. Bild: Elobau
Geschäftführer Michael Hetzer will mit Elobau als CO<sub id="ForP_9E7B9AC3-00B4-BED7-240D3A0EA392453B">2</sub>-neutralem Unternehmen Zeichen setzen und Nachahmer finden. Ein wichtiger Bestandteil seiner Umweltstrategie ist der neue Elobau-Solarpark mit einem Leistungsvermögen von 2,4 MW. Bild: Elobau
( Archiv: Vogel Business Media )

Umweltbewusstsein wird beim Elektronik- und Sensorik-Spezialisten Elobau seit jeher groß geschrieben. Schon beim Neubau des Verwaltungstraktes im Jahr 2008 am Stammsitz in Leutkirch achtete Geschäftsführer Michael Hetzer auf wesentliche Details, wie zum Beispiel die Nutzung von Erdwärme, eine komplexe Heizungssteuerung, Energiecontrolling und so weiter.

Denn Hetzer ist der Überzeugung, dass Unternehmen besondere Verantwortung für einen schonenden Umgang mit natürlichen Ressourcen haben: „Es liegt in unseren Händen, ob den nächsten Generationen noch genügend Rohstoffe zur Verfügung stehen und sie in einer intakten Umwelt leben können. Ich fühle mich jedenfalls unseren Kindern verpflichtet und mache mich gerne mit Elobau auf den Weg zum CO2-neutralen Unternehmen.“

Bildergalerie

Elobau verfügt über eigenen Solarpark in Sachsen

Zum Beginn des Jahres 2010 konnte er den größten Schritt in dieser Richtung gehen, denn am 1. Januar wurde der Elobau-eigene Solarpark in Betrieb genommen. Im Industriegebiet Fraureuth/Sachsen, wurden auf 65000 m² Fläche 10000 Solarpaneele installiert, die eine Leistung von rund 2,4 MW liefern. „Damit können wir in etwa die CO2-Belastung ausgleichen, die durch zugekaufte Materialien und Teile entstehen“, erklärt Michael Hetzer.

Energieberatungsunternehmen erstellt Umweltbilanz

Bei dieser Annahme stützt er sich auf eine Umweltbilanz, die die Elobau-Verantwortlichen von einem anerkannten Energieberatungsunternehmen erstellen ließen. Ein solches Rechenwerk ist heute keine Hexerei, sondern ein transparentes Auswerten und Anwenden von Daten. Dafür stehen große Datenbanken zur Verfügung, in denen Durchschnittswerte für den CO2-Verbrauch verschiedenster Elemente hinterlegt sind, zum Beispiel für einen Quadratmeter Leiterplatte, ein Kubikmeter Kunststoffgranulat und so weiter.

(ID:357925)