Suchen

MSC Microcomputers Embedded Panel als CNC-Zweitbedienfeld

| Redakteur: Alexander Strutzke

Die Embedded Panels der Reihe CC sind nach Herstellerangaben wartungsfrei und betriebssicher. Dafür sorgen ein lüfterloses Systemkonzept, schreibgeschützter Compact-Flash-Speicher und das modular angepasste Embedded-Betriebssystem auf Linux-Basis.

Firmen zum Thema

Die Panels verfügen über eine IP65-geschützte Frontplatte mit 12,1-Zoll-TFT-Display und CNC-Folientastatur.
Die Panels verfügen über eine IP65-geschützte Frontplatte mit 12,1-Zoll-TFT-Display und CNC-Folientastatur.
( Archiv: Vogel Business Media )

Als weitere Softwarekomponenten sind ein VNC-Client und eine ihn umgebende Überwachungsapplikation installiert, die permanent Verbindung und Erreichbarkeit des CNC-eigenen VNC-Servers kontrollieren und bei Bedarf den abgebrochenen Kontakt wieder aufbauen. So lassen sich die Panels betriebssicher an jeder CNC mit VNC-Erweiterung als Zweitbedienfeld über Ethernet betreiben.

Die Geräte basieren auf einer ETX-CPU-Baugruppe mit Geode LX800 und einem applikationsspezifischen Basis-Board, das zusätzlich Tastaturcontroller und Profibus-Direkttastenmodul integriert. Die Panels verfügen über eine IP65-geschützte Frontplatte mit 12,1-Zoll-TFT-Display und CNC-Folientastatur. Zwei von vier USB-2.0-Schnittstellen sind von vorn unter einer ebenfalls IP65 geschützten Abdeckung zugänglich.

Mit diesem Embedded System eröffnet sich dem Werkzeugmaschinenbau ein preiswertes Zweitbedienfeld, das sich universell an verschiedene CNC-Systeme mit VNC-Erweiterung anbinden lassen soll. Die Panels sind im Hoch- oder Querformat erhältlich und auch als einheitliches Bedienfeld für unterschiedliche CNC-Systeme in OEM-Design mit individueller Konfiguration gestaltbar.

Dieser Beitrag ist urheberrechtlich geschützt. Sie wollen ihn für Ihre Zwecke verwenden? Kontaktieren Sie uns über: support.vogel.de (ID: 267743)