Suchen

MSC Microcomputers Systems Embedded-Panel-PC für kombinierte Steuerungs- und Visualisierungsanwendungen

| Redakteur: Dipl.-Ing. (FH) Reinhold Schäfer

Die Embedded-Panel-PC der Reihe Prime Cube ECM sind für den Einsatz in kombinierten Steuerungs- und Visualisierungsanwendungen konzipiert. Die Embedded-Panels kombinieren die Vorteile des offenen PC – CPU-Leistung, Speicherausstattung und den gleichzeitigen Ablauf von Steuerungs- und Visualisierungs-Runtime – mit der Betriebssicherheit einer speicherprogrammierbaren Steuerung (SPS).

Firmen zum Thema

Die Embedded-Panel-PC der Reihe Prime Cube ECM sind für den Einsatz in kombinierten Steuerungs- und Visualisierungsanwendungen konzipiert. Bild: Prime Cube
Die Embedded-Panel-PC der Reihe Prime Cube ECM sind für den Einsatz in kombinierten Steuerungs- und Visualisierungsanwendungen konzipiert. Bild: Prime Cube
( Archiv: Vogel Business Media )

Die lüfterlosen PC-Systeme basieren auf COM-Express-Modulen mit einem dafür entwickelten Baseboard. Dieses stellt alle erweiterten Funktionen für den Betrieb einer verlässlichen Steuerung bereit. In erster Linie sind dies Powerfail-Erkennung in Verbindung mit bis zu 2 MByte nichtflüchtigem Speicher (MRAM) für die Sicherung des Betriebszustands, ein Start-Stopp-Schalter für die Steuerung sowie eine integrierte CAN-Schnittstelle. Das Baseboard nimmt zudem ein Erweiterungsmodul mit 24 frei programmierebaren E/A auf.

Embedded-Panel-PC mit allen wichtigen Schnittstellen

Die COM-Express-Module sind sowohl mit Einkern- als auch mit Zweikern-Prozessor erhältlich (Celeron M 440 1,86 GHz oder Core Duo L2400, 2 × 1,66 GHz). Sie fassen bis zu 2 GByte DDR2-RAM und stellen alle relevanten Schnittstellen bereit: Neben vier- oder sechsfach USB 2.0 und zwei seriellen Anschlüssen sind drei Ethernet-Anschlüsse vorhanden, von denen zwei für Echtzeit-Ethernet-Stacks nutzbar sind. Weitere Feldbus-Anbindungen sind über PCI- sowie PCI-Express-Karten realisierbar.

Die Embedded-Panel-PC werden mit Windows Embedded 2009 Standard oder Embedded Linux mit Echtzeit-Kernel ausgeliefert. Das eingebettet Betriebssystem ist auf einer schreibgeschützten Compact-Flash-Card installiert. Für die Datenspeicherung stellen die Embedded-Panel-PC einen weiteren, von außen zugänglichen Compact-Flash-Slot oder bis zu zwei Festplatten oder SSD bereit.

Schwenkmechanismus des Embedded-Panel-PC erleichtert Komponentenaustausch

Der Einbau erfordert keine zusätzlichen Bohrungen in der Montageplatte, zum Beispiel in der Schaltschrank-Front. Im Servicefall wird der Embedded-Panel-PC mit einen Schwenkmechanismus geöffnet. Dadurch sind alle Komponenten ohne weiteren Ausbau zugänglich.

Die Embedded-Panel-PC sind frontseitig in der Schutzklasse IP65 ausgeführt. Als Displays kommen TFT von 30,7 cm (12“) bis 48,3 cm (19“) Diagonale mit Touchscreen zum Einsatz.

MSC Microcomputers Systems auf der AMB 2010: Halle 4, Stand 4D14

Dieser Beitrag ist urheberrechtlich geschützt. Sie wollen ihn für Ihre Zwecke verwenden? Kontaktieren Sie uns über: support.vogel.de (ID: 352044)