Suchen

Abschied von der Hydraulik

Energieeffiziente Servopressenantriebe auf dem Vormarsch

| Autor/ Redakteur: Winfried Skowronek / Stefanie Michel

Steigende Anforderungen an die Flexibilität und Regelbarkeit sowie höhere Umweltstandards führen inzwischen zu einer verstärkten Nachfrage nach elektromechanischen Servopressenantrieben. Die Kombination aus Motoren und Servoinvertern macht den Antriebstyp energieeffizient, dynamisch und fast wartungsfrei.

Firmen zum Thema

Bild 1: Automobilhersteller verbannen Hydrauliköl und Druckluft immer häufiger aus ihren Fabrikhallen. Servopressenantriebe sind deshalb auf dem Vormarsch.
Bild 1: Automobilhersteller verbannen Hydrauliköl und Druckluft immer häufiger aus ihren Fabrikhallen. Servopressenantriebe sind deshalb auf dem Vormarsch.
(Bild: Lenze)

Pneumohydraulische Antriebe liefern für viele Bearbeitungsprozesse die benötigte Kraft und Bewegung. Die pneumohydraulischen Pressenantriebe von Tox Pressotechnik sind nicht nur ihrem Namen nach Kraftpakete, die in Tausenden Maschinen und Anlagen für sichere und schnelle Clinch-, Stanz-, Präge- und viele andere Füge- und Bearbeitungsprozesse sorgen.

„Tox-Kraftpaket“ liefert Presskraft von bis zu 2000 kN

Das sogenannte „Tox-Kraftpaket“ liefert eine Presskraft von bis zu 2000 kN. Diese große Kraft wird aufgebaut, indem durch einen im Zylinder integrierten Druckübersetzer pneumatische Kraft in hydraulische Kraft übersetzt wird. Kraftverstärkung und Hublänge ergeben sich durch die Dimensionierung der Konstruktion.

Bildergalerie

Bildergalerie mit 5 Bildern

Die Bauweise vereint die Vorteile von Pneumatik (Eilhub) und Hydraulik (Krafthub) und ist zudem im Vergleich zu entsprechend leistungsstarken Pneumatikzylindern kompakter. Darüber hinaus sind die pneumohydraulischen Pressenantriebe in der Anschaffung wesentlich günstiger und in der Anwendung einfacher als Servopressenantriebe. Bei vielen Anwendungen kommt es auch weniger auf Regelbarkeit als auf eine gute Wiederholgenauigkeit an. Deshalb gibt es für sie nach wie vor einen festen Nutzerkreis, insbesondere im Bereich der Hersteller sogenannter weißer Ware.

Flexibler mit elektromechanischem Servopressenantrieb

Allerdings führen steigende Anforderungen an die Flexibilität und Regelbarkeit sowie höhere Umweltstandards inzwischen zu einer verstärkten Nachfrage nach elektromechanischen Servopressenantrieben. Dies hat auch Tox Pressotechnik frühzeitig erkannt und entsprechende Lösungen entwickelt. Der Anbieter von Pressenantriebs- und Blechfügetechnik setzt bei seinen High-End-Servopressenantrieben auf eine Kombination aus Motoren und Servoinvertern von Lenze. Maschinenbauer können damit auf einen Antriebstyp zugreifen, der besonders energieeffizient, dynamisch, anpassbar und praktisch wartungsfrei ist.

Der Wunsch nach Flexibilität bei der Gestaltung des Kraftverlaufs und der Hubkraft, nach höherer Effizienz des Pressenantriebs sowie einem höheren Automatisierungsgrad rechtfertigt heute für viele Anwendungen den doppelt so hohen Anschaffungspreis für elektromechanische Servopressenantriebe.

Dieser Beitrag ist urheberrechtlich geschützt. Sie wollen ihn für Ihre Zwecke verwenden? Kontaktieren Sie uns über: support.vogel.de (ID: 37310390)