Suchen

Pumpen

Energieeffizienz, Prozesssicherheit – oder geht sogar beides?

Seite: 2/2

Firmen zum Thema

Anlagenzuverlässigkeit wird bei Effizienzbetrachtungen häufig ausblendet

Sachzwänge können auch Forderungen nach hermetischen Wellenabdichtungen, etwa bei umweltgefährdenden oder wertvollen Flüssigkeiten, sein. Die dann notwendigen Magnetkupplungen konterkarieren aufgrund der Wirbelstromverluste jegliche Energiekostenbetrachtung, wenn Standardmaterialien für den Spalttopf zum Einsatz kommen. Technisch gibt es im Regelfall aber keine Alternative.

Diese Beispiele sollen aufzeigen, dass das Erarbeiten einzelner energieeffizienter Teillösungen selten zu einem Gesamtoptimum führt und Fragen der Anlagenzuverlässigkeit häufig ausblendet. Hier ist ein offener Dialog zwischen allen Beteiligten wünschenswert. Edur bietet eine Vielfalt von Pumpen, um Prozesssicherheit mit Energieeffizienz zu kombinieren:

Bildergalerie

  • Industrie-Bloc NUB (Energiesparpumpen) sind universelle einstufige Umwälzpumpen in kompakter Bloc-Bauform für den Einsatz unter anderem in der Wasserversorgung, Kälte- und Klimatechnik, Filtration, Energietechnik, Schiffbau, Kunststoffverarbeitung und im allgemeinen Maschinenbau.
  • Bei Freistrom-Bloc FUB (Pumpen für Prozesssicherheit) handelt es sich um Freistrompumpen in kompakter Bloc-Bauform für die Förderung von mit Feststoffen belasteten Flüssigkeiten oder Suspensionen. Typische Fördermedien sind Abwässer, mit Spänen durchsetzte Kühlschmiermittel, Schleiföle, Waschlaugen, aber auch Produkte, die in Flüssigkeiten schonend transportiert werden.
  • Mehrphasenpumpen sind horizontale Kreiselpumpen zur Förderung von Flüssigkeits-Gas-Gemischen und zur Anreicherung von Flüssigkeiten mit Gasen. Erreicht werden sehr feinblasige Dispersionen. Hauptanwendungsgebiete sind unter anderem Biokraftstoffanlagen, die Trinkwasseraufbereitung und die allgemeine Verfahrenstechnik.
  • Eintauchpumpen sind Universalpumpen. Sie werden dort eingesetzt, wo Platzgründe, schlechte Zulaufverhältnisse und/oder kritische Fördermedien trocken aufgestellte Pumpen nicht zulassen. Typisches Anwendungsgebiet ist die Oberflächentechnik.

95 % aller Pumpenausfälle resultieren aus falscher oder fehlerhafter Wellenabdichtung

Doch nicht nur der geeignete Pumpentyp entscheidet über ein bedarfsgerechtes Pumpensystem. Etwa 95 % aller Pumpenausfälle sind auf eine falsche oder fehlerhafte Wellenabdichtung zurückzuführen. Edur bietet eine umfassende Auswahl an Dichtungssystemen. Die Auswahl der richtigen Pumpe berücksichtigt also weit mehr als nur Energieeffizienz.

* Dr. Jürgen Holdhof ist geschäftsführender Gesellschafter der Edur-Pumpenfabrik Eduard Redlien GmbH & Co. KG, 24113 Kiel.

Dieser Beitrag ist urheberrechtlich geschützt. Sie wollen ihn für Ihre Zwecke verwenden? Kontaktieren Sie uns über: support.vogel.de (ID: 33574740)