Limón Energieeffizienz-Simulation gegen Fehlentscheidungen

Redakteur: Dipl.-Ing. (FH) Monika Zwettler

Für einen möglichst effizienten Einsatz von Energie sorgen, um Kosten zu sparen – dieses Ziel haben wohl alle Unternehmen. Auf dem Weg dorthin können sie sich folgende Fragen stellen: Wird die Wirkung so sein, wie erhofft? Sind die angepeilten Dimensionen angemessen? Wie sehen die Wechselwirkungen aus? Antwort auf diese Fragen stehen am Ende einer Energieeffizienz-Simulation der Limón GmbH auf der Hannover-Messe 2010.

Firmen zum Thema

( Archiv: Vogel Business Media )

Diese Simulation hat der Energieeffizienz-Dienstleister Zusammenarbeit mit dem Fachgebiet „Umweltgerechte Produkte und Prozesse“ der Universität Kassel entwickelt. Das Energieeffizienz-Verfahren soll die Gefahr von Fehlentscheidungen verringern, wenn nicht sogar ganz ausräumen.

Energieeffizienz-Simulation berücksichtigt Wechselwirkungen

Eine Vielzahl von Wechselwirkungen zwischen einzelnen Teilbereichen wird allerdings oft nur mit viel Aufwand dargestellt, heißt es. Dadurch können Fehlplanungen entstehen. Das Simulationsverfahren ermöglicht eine effiziente Abbildung der vorhandenen beziehungsweise geplanten Anlagen. Dabei könnten verschiedene Parametersätze schnell auf ihre Wirtschaftlichkeit untersucht werden.

Limón GmbH auf der Hannover-Messe 2010: Halle 15, Stand D32

Artikelfiles und Artikellinks

(ID:343425)