E-World 2012 Energieeffizienz und Smart Metering für die Industrie im Fokus der Aussteller

Redakteur: Stéphane Itasse

Auf der Energiemesse E-World 2012 vom 7. bis 9. Februar in Essen hat sich eine Reihe von Ausstellern ganz auf Dienstleistungen für die Industrie konzentriert. Vor allem Smart Metering und Energieeffizienz standen im Mittelpunkt der Präsentationen.

Firmen zum Thema

Dienstleistungen rund um die Energieeffizienz und Ressourcenschonung in der Industrie präsentierte der TÜV Thüringen. (Bild: Itasse)
Dienstleistungen rund um die Energieeffizienz und Ressourcenschonung in der Industrie präsentierte der TÜV Thüringen. (Bild: Itasse)

So stellte der TÜV Thüringen e.V., Erfurt, seine Energiedienstleistungen vor. Diese umfassen das Konzept „blue TÜV“ für Nachhaltigkeit in der Entwicklung, Umweltschonung und rationellen Umgang mit natürlichen Ressourcen. Der TÜV bietet dabei eine Analyse von Energie- und Stoffströmen, das Erstellen von Energiebilanzen und Energiekonzepten, eine Berechnung von Wärmebedarf, Wärme- und Kühllast sowie Kreisprozessen, eine Optimierung von Versorgungs- und Energiesystemen, Energiegutachten und -audits, Zertifizierungen sowie Energie- und Umweltmanagementsysteme.

TÜV Thüringen führt in fünf Schritten zur mehr Energieeffizienz

Beim Energieaudit führen die Fachleute des TÜV Thüringen Unternehmen in fünf Schritten zu mehr Energieeffizienz: Nach Erfassung und Analyse aller Energieträger, Emissionen und Energieverbraucher werden die Energieeinsparpotenziale und ihre Wirtschaftlichkeit ermittelt. Daraus werden Handlungsempfehlungen zur Energieeinsparung erarbeitet. Die Unternehmensprozesse können dann in Energieeffizienzklassen eingeordnet und zertifiziert werden. Die erzielten Erfolge werden jährlich überprüft.

Auch die Deutsche Telekom AG, Bonn, präsentierte sich mit ihrem Geschäftsfeld Energie auf der Messe. Der Telekommunikationskonzern bietet unter anderem ein Smart-Metering-Paket zum Festpreis, das insbesondere für Verbraucher mit einem jährlichen Bedarf von etwas mehr als 6000 kWh gedacht ist – diese müssen nach dem neuen Energiewirtschaftsgesetz Smart Metering einführen.

Deutsche Telekom bietet Smart Metering für das Gewerbe

Das Telekom-Angebot umfasst den Einbau und Betrieb einer Kommunikationsbox, den Anschluss dieser Box an den Zähler und das Kommunikationsnetz, das Auslesen der Verbrauchsdaten, sowie das sichere Übertragen und Aufbereiten der Daten.

(ID:31684700)