Google+ Facebook Twitter XING LinkedIn GoogleCurrents YouTube

Electronics

Entlüftungseinsatz und Formentlüftung mit konstanter Abzugsmenge kombiniert

21.02.2008 | Redakteur: Jürgen Schreier

Unter Verwendung eines Entlüftungseinsatzes und der „Formentlüftung mit konstanter Abzugsmenge“ entsteht eine völlig neue Variante zur Entlüftung einer Form.
Unter Verwendung eines Entlüftungseinsatzes und der „Formentlüftung mit konstanter Abzugsmenge“ entsteht eine völlig neue Variante zur Entlüftung einer Form.

Unter Verwendung eines Entlüftungseinsatzes (Chill Vent) und der „Formentlüftung mit konstanter Abzugsmenge“ entsteht bei Electronics eine völlig neue Variante zur Entlüftung einer Form. Der Querschnitt am Ein- und Auslass des Entlüftungseinsatzes ist gleich, um eine konstante Abzugsmenge zu erreichen.

Um den gleiche Querschnitt zu gewährleisten wird die Fläche des Entlüftungseinsatzes proportional größer und dessen Tiefe geringer. Dies führt zur Verteilung des Metalls auf eine größere Fläche und dadurch zu einer beschleunigten Erstarrung der Schmelze. Dies unterscheidet unseren Entlüftungseinsatz von allen anderen auf dem Markt befindlichen Produkten.

Die Kombination aus Entlüftungseinsatz und Luftmengensensor kann sowohl für Zwangsentlüftung als auch für normale Abluft (Luftverdrängung durch einströmendes Metall) der Form genutzt werden. In Verbindung mit dem Luftmengensensor von Electronics entsteht ein effektives System zur Kontrolle:

  • der tatsächlichen evakuierten Luftmenge,
  • der Leckluft in der Form,
  • der Anzeige des Verschmutzungsgrades des Ventilblocks und
  • der Anzeige des Verschmutzungsgrades des Filters.

Die Anzeige der aufgezeichneten Werte kann über ein Electronics-Messsystem erfolgen oder auch über das „LMS – Vision280“.

Electronics GmbH auf der Euroguss 2008: Halle 12/12-347

Kommentare werden geladen....

Kommentar zu diesem Artikel abgeben

Der Kommentar wird durch einen Redakteur geprüft und in Kürze freigeschaltet.

Anonym mitdiskutieren oder einloggen Anmelden

Avatar
Zur Wahrung unserer Interessen speichern wir zusätzlich zu den o.g. Informationen die IP-Adresse. Dies dient ausschließlich dem Zweck, dass Sie als Urheber des Kommentars identifiziert werden können. Rechtliche Grundlage ist die Wahrung berechtigter Interessen gem. Art 6 Abs 1 lit. f) DSGVO.
  1. Avatar
    Avatar
    Bearbeitet von am
    Bearbeitet von am
    1. Avatar
      Avatar
      Bearbeitet von am
      Bearbeitet von am

Kommentare werden geladen....

Kommentar melden

Melden Sie diesen Kommentar, wenn dieser nicht den Richtlinien entspricht.

Kommentar Freigeben

Der untenstehende Text wird an den Kommentator gesendet, falls dieser eine Email-hinterlegt hat.

Freigabe entfernen

Der untenstehende Text wird an den Kommentator gesendet, falls dieser eine Email-hinterlegt hat.

copyright

Dieser Beitrag ist urheberrechtlich geschützt. Sie wollen ihn für Ihre Zwecke verwenden? Infos finden Sie unter www.mycontentfactory.de (ID: 243927 / Gießen)

Themen-Newsletter Produktion abonnieren.
* Ich bin mit der Verarbeitung und Nutzung meiner Daten gemäß Einwilligungserklärung einverstanden.
Spamschutz:
Bitte geben Sie das Ergebnis der Rechenaufgabe (Addition) ein.

Dossier Maschinensicherheit 2019

Funktionale Sicherheit in allen Facetten

Ohne geht's nicht: Maschinensicherheit steht bei Konstrukteuren und Entwicklern ganz oben auf der Prioritätenliste – Hier die spannendsten Artikel der letzten Monate rund Funktionale Sicherheit in einem Dossier zusammengefasst. lesen

Sonderausgabe elektrotechnik AUTOMATISIERUNG

Konstruktion & Roboterintegration in die Industriefertigung

Der Roboter als Komponente und Joker: Tipps, Tricks und Praxis-Insights für Konstruktion, Automation und Integration lesen