Suchen

Sensortechnik Erfolg in schwierigem Markt

Redakteur: Nadine Schweitzer

Neue Serien von Sensoren für die Drehzahlerfassung bieten zusätzliche Funktionen wie etwa die Temperaturmessung und eine hohe Schutzklasse.

Firma zum Thema

Die Sensoren in der hohen Schutzklasse IP69K erfüllen besondere Anforderungen im Hinblick auf Sicherheit und Funktionalität.
Die Sensoren in der hohen Schutzklasse IP69K erfüllen besondere Anforderungen im Hinblick auf Sicherheit und Funktionalität.
(Bild: Rheintacho)

Nach einem bereits sehr guten Jahr 2016 treten Rheintacho Messtechnik in Freiburg und deren englische Tochtergesellschaft Rheintacho UK mit Umsatzsteigerungen von über 25 % im vergangenen Jahr 2017 auf der Hannover Messe auf. Wichtige Vertragsabschlüsse und neue Sensoren, die zu rund 60 % in Flurförderfahrzeugen verbaut werden, hätten große Erfolge in dem schwierigen internationalen Sensormarkt ermöglicht, heißt es.

Aus dem Ausstellungsprogramm werden zwei Serien von Drehsensoren hervorgehoben, die mehr als die herkömmliche Drehzahlerfassung bieten: die M8-Serie mit integrierter Temperaturmessung und die Sensoren der ABZ-Serie, die auch die Drehrichtung und die Position bestimmen können.

Dazu kommt die unlängst eingeführte FQ-Serie aus Kunststoff für die Detektion von Drehzahl und Drehrichtung in der hohen Schutzklasse IP69K, mit der Rheintacho auf höhere Anforderungen im Hinblick auf Sicherheit und Funktionalität reagierte. Die Serie wird in verschiedenen Varianten komplettiert, um unterschiedliche Anforderungen zu erfüllen – etwa bezüglich Frequenzbereich, Abtastabstand und mehr.

An der neuem Version des Handstroboskops RT Strobe Pocket LED sei eine spektakuläre Funktion zu bestaunen, heißt es: eine Auto-Sync-Funktion mit Laserstrahl und Signal-Receiving.

Rheintacho Messtechnik GmbH auf der Hannover Messe: Halle 26, Stand K23.

(ID:45218293)